Blaue Kriech-Kiefer - Pinus pumila 'Glauca'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Pinus pumila 'Glauca'
Deutscher Name: Blaue Kriech-Kiefer
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: gelblich
Blattfarbe, -phase: blaugrau, immergrün
Blattform: Nadeln bis 8 cm
Zapfen/Frucht: Zapfen eiförmig, violett, später braun, bis 4 cm
Wuchshöhe: 1 m bis 1,5 m
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, nährstoffreich, sandig humos oder lehmig humos
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Heidegarten, Dachgarten, Grabstellen, Kübel
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: sehr frosthart
Wuchs allgemein: breitbuschig, unregelmäßig kugelförmig
Beschreibung: Blaunadliges Kleinod mit weichen Nadeln, die zum Streicheln einladen
Besonderheiten (Pflegetipp): Kein Rückschnitt notwendig
Blaue Kriech-Kiefer

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Zwerg-Strobe, Streichel-Kiefer - Pinus strobus 'Radiata'
Weymouths-Kiefer, Strobe - Pinus strobus
Silber-Kiefer, Busch-Kiefer 'Watereri' - Pinus sylvestris 'Watereri'
Japanische Schwarz-Kiefer 'Banshosho' - Pinus thunbergii 'Banshosho'
Mulchen
Vor allem in sommertrockenen Gebieten mit wenig Niederschlag ist das Mulchen von Gartengehölzen sinnvoll und zweckmäßig. Unter der Mulchauflage bleibt mehr Bodenfeuchtigkeit erhalten, die das Bodenleben fördert. Zudem hält Mulch Unkräuter fern, wodurch lästiges Hacken reduziert wird. Wichtig: Vor dem Ausbringen von Rindenmulch unbedingt zusätzlich mit Hornspänen (130 g/m²) düngen! Halten Sie mit dem Mulchmaterial Abstand zu den Pflanzentrieben, damit im Rindenmulch enthaltene Säuren die frischen Triebe nicht schädigen können.
Katzenminze für eine zweite Blüte zurückschneiden
Die Katzenminze (Nepeta) ist ein sommerlanger Turboblüher für alle vollsonnigen Gartenbereiche. Ihr deutscher Name weist darauf hin, dass nicht nur Gartenfreunde, sondern auch Katzen verrückt nach Nepeta sind. Die Stubentiger lockt der ausgeprägte Kampfergeruch der ätherischen Öle in den Blättern. Für Gartenfans steht die Blüte im Vordergrund. Damit die Staude ein zweites Mal blüht, reicht ein Rückschnitt mit der Heckenschere.
Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten