Dichttriebiger Korkflügelstrauch - Euonymus alatus 'Compactus'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Euonymus alatus 'Compactus'
Deutscher Name: Dichttriebiger Korkflügelstrauch
Blütezeit (Geruch): Mai bis Juni
Blütenfarbe: grünlichgelb, unscheinbar
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: oval, zugespitzt, bis 5 cm
Zapfen/Frucht: rot, giftig, wenig fruchtend
Wuchshöhe: bis 150 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Steingarten, Bienenweide, Korktriebe als Vasenschmuck, Dachgarten, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Cultivar
Rinde: vier breite Korkleisten an den Trieben, auffallend
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: kompakt wachsende Selektion für kleine Hecken und Kübel
Beschreibung: Der Wert dieses Zwergstrauches liegt in seiner leuchtend roten Herbstfärbung und den attraktiven Korkleisten der Triebe, die winterlang zieren
Besonderheiten (Pflegetipp): Nicht im Wurzelbereich graben. Schnitt sollte vermieden werden, da er die Wuchsschönheit verunstaltet
Herbstfärbung: feurig rot
Dichttriebiger Korkflügelstrauch

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Korkflügelstrauch - Euonymus alatus
Pfaffenhütchen 'Red Cascade' - Euonymus europaeus 'Red Cascade'
Pfaffenhütchen - Euonymus europaeus
Immergrüne Kriechspindel 'Canadale Gold' - Euonymus fortunei 'Canadale Gold'
Stachelbeer-Mehltau
Der Amerikanische Stachelbeer-Mehltau ist eine lästige Pilzkrankheit, vor der auch robuste Sorten nicht ganz gefeit sind. Natürlich sind die neuen Sorten wesentlich unanfälliger als die alten Auslesen. Wichtig für eine gute Entwicklung ist aber bei ihnen ein sonniger Standort, damit nasses Laub rasch abtrocknen kann. Lichten Sie die Pflanzen im Winter gut aus, damit die Pflanzen zu einem kräftigen Neuaustrieb stimuliert werden.
Stauden zurückschneiden
Sobald es die Witterung erlaubt, sollten Sie Ihre Stauden zurückschneiden und ausputzen. Bei vielen Arten können Sie die Triebe ohne Schere einfach ausbrechen. Andere sind zäher und werden möglichst erdnah abgeschnitten. Schieben Sie diese Arbeit nicht zu lange hinaus, denn der Austrieb vieler Stauden vollzieht sich mitunter explosionsartig. In den neuen Jungtrieben lassen sich dürre Triebreste aus dem letzten Jahr dann nicht mehr so leicht ohne Beschädigung entfernt werden.
Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten

Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten