Grüne Hecken-Berberitze - Berberis thunbergii

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Berberis thunbergii
Deutscher Name: Grüne Hecken-Berberitze
Blütezeit (Geruch): Mai
Blütenfarbe: primelgelb, Traube
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig, bis 3 cm
Zapfen/Frucht: rot, eßbar, bis 0,8 cm
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Wildobst, Vogelschutzgehölz, Vogelnährsgehölz, Bienenweide, Dachgarten, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Japan
Rinde: Dornen bis 1,5 cm
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: aufrecht, buschig; für Hecken
Beschreibung: Außerordentlich robuster und anspruchloser Schutz- und schnittfester Heckenstrauch
Besonderheiten (Pflegetipp): Sehr gut schnittverträglich
Herbstfärbung: rot, orange
Grüne Hecken-Berberitze

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gold-Birke - Betula ermanii
Schwarz-Birke, Ufer-Birke - Betula nigra
Papier-Birke - Betula papyrifera
Echte Hängebirke - Betula pendula ‘Youngii’
Kätzchen-Weide

Hängende Kätzchen-Weide (Salix caprea 'Pendula') gilt als klassischer Frühlingsbote, der mit seinen stark herabfallenden Trieben sofort auffällt. Die goldgelben Kätzchen erfreuen Mensch und Insekt gleichermaßen. Das Gehölz liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Es passt in den Hausgarten und kommt auch auf Sandböden zurecht,. Ein kräftiger Rückschnitt nach der Blüte bei guter Nährstoffversorgung sichert den nächstjährigen Kätzchen-Besatz.

Letzter Rasenschnitt
Ende Oktober erfolgt der letzte Rasenschnitt. Harken Sie das abgemähte Gras sorgfältig ab. Zudem sollten alle Dauerunkräuter ausgestochen werden. So sieht die Rasenfläche auch während der Wintermonate gepflegt aus.
Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Rhododendron pflanzen: Tipps von den Profis

Rhododendron pflanzen: Tipps von den Profis