Silber-Linde - Tilia tomentosa

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Tilia tomentosa
Deutscher Name: Silber-Linde
Blütezeit (Geruch): Juli bis August, Duft
Blütenfarbe: mattweiß, in hängenden Doldentrauben
Blattfarbe, -phase: grün, unterseits silbriggrau, sommergrün
Blattform: herzförmig, zugespitzt, auffallend kurzer Blattstiel, bis 15 cm
Zapfen/Frucht: Nüsschen, eiförmig
Wuchshöhe: über 20 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkliebend, tiefgründig, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: größere Hausgärten, Park, Allee, durch späte Blüte wichtige Bienenweide
Herkunft: Balkan, West-Ukraine, Kleinasien
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone regelmäßig breit kegelförmig, später rundlich
Beschreibung: Großer, stadtfester Lindenbaum mit bester Toleranz gegenüber Bodentrockenheit und hoher Sonneneinstrahlung, fast lausfrei
Besonderheiten (Pflegetipp): Sehr gut schnittverträglich
Herbstfärbung: gelb
Silber-Linde

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Holländische Linde - Tilia vulgaris
Radbaum - Trochodendron aralioides
Kanadische Hemlocktanne 'Jeddeloh' - Tsuga canadensis 'Jeddeloh'
Kanadische Zwerg-Hemlocktanne - Tsuga canadensis 'Nana'
Sommerblumen düngen und pflegen
Sommerblumen sind Dauerblüher, die ohne Pflege die in sie gerichteten  Erwartungen nicht erfüllen können. Durch das regelmäßige Ausputzen und den    Rückschnitt verwelkter Blüten wird die Nachblüte begünstigt. Wässern und Düngen gleicht diesen Verlust an Grünmasse fortlaufend aus. Gießen Sie Sommerblumen immer über den Boden, niemals über das Laub. Die meisten Sommerblumen sind anspruchsvolle Starkzehrer. Ein idealer Nährstoffspender ist reifer Gartenkompost.
Schneller Sichtschutz im Garten
Einjährige Kletterpflanzen wie Kapuzinerkresse, Prunkwinde, Schwarzäugige Susanne und Duftwicke gelten dank ihrer Wuchsvitalität als attraktive Turbobegrüner. Einjährige Kletterpflanzen werden in jedem Frühjahr neu gesät bzw. gepflanzt. Im nächsten Winter sterben sie ab. Wichtig für den Aufstieg der Kletterkünstler sind ausreichend dimensionierte Kletterhilfen. Schnüre, Bambusstäbe oder ein Korbgerüst genügen. Selbst einfachste Pyramidenkonstrukte, etwa aus Weidenruten, erstrahlen unter der Blütenlast der Kletterpflanzen farbenprächtig
Bambus pflanzen, pflegen und schneiden: Tipps aus der Baumschule

Immergrüne Pflanzen: Sortenübersicht und Tipps

Immergrüne Pflanzen: Sortenübersicht und Tipps

Immergrüne Pflanzen: Sortenübersicht und Tipps