Schleifenblume - Iberis sempervirens

Kategorie: Stauden
Botanischer Name: Iberis sempervirens
Deutscher Name: Schleifenblume
Blütezeit (Geruch): April, Mai
Blütenstand: Blüte sternförmig, in endständigen Trugdolden
Blütenfarbe: weiß
Blattfarbe, -phase: dunkelgrün, lanzettlich
Blattstellung: spiralig angeordnet
Blattform: lanzettlich
Wuchshöhe: 25 cm
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Beet, Trockenmauern, Steingärten, Grabstellen, Tröge, in Verbindung mit Pflaster, Stufen
Herkunft: Südeuropa bis Kleinasien
Beschreibung: Weißblühende Kissenstaude mit überhängendem Wuchs für Mauerkronen und Steingarten
Besonderheiten (Pflegetipp): Vor Winternässe schützen
Lebensbereich: Steinanlagen, Mauerkronen, Steinfugen
Wuchsform: kissenförmig
Eigenschaften: Kalk liebend
Gruppenstärke: 5, 10
Schleifenblume

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Riesen-Alant - Inula magnifica
Schwertlilie 'Caesar's Brother' - Iris sibirica 'Caesar's Brother'
Hohe Schwertlilie - Iris barbata-elatior
Wachsglocke - Kirengeshoma palmata
Winterschutz für empfindliche Bäume
Ein Garten ohne Hausbaum ist irgendwie unvollkommen. Deshalb pflanzen viele Gartenfreunde kleinkronige Bäume. Die Jungbäume sind jedoch in den ersten Standjahren empfindlich, vor allem ihr Stamm kann unter Frostrissen leiden. Diese entstehen, wenn während sonniger Wintertage Saft durch den Stamm fließt, es nachts aber wieder friert. Eine Ummantelung der Stämme mit Maschendraht, die mit feinem Laub aufgefüllt wird, hat sich als Frostschutz bewährt.
Blumensamen selber ernten
Mit der Saatreife der Pflanzen lässt sich nicht nur Zierde, sondern auch Nutzen einfach und vorteilhaft verbinden. Sommerblumen wie beispielsweise Ringelblume, Jungfer im Grünen oder Cosmeen versamen sich so leicht im Garten, dass sich eine eigene Saaternte lohnt.
Immergrüne Pflanzen: Sortenübersicht und Tipps

Immergrüne Pflanzen: Sortenübersicht und Tipps

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps von den Gartenbaumschulen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule