Rispen-Hortensie 'Kyushu' - Hydrangea paniculata 'Kyushu'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hydrangea paniculata 'Kyushu'
Deutscher Name: Rispen-Hortensie 'Kyushu'
Blütezeit (Geruch): September bis Oktober, spätblühend; Duft sehr stark
Blütenfarbe: rahmweiß, aufrecht pyramidal, Rispe, bis 25 cm,
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig, bis 15 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, Bienenweide, Blütentriebe für die Vase, als Zierstamm angeboten, Bauerngarten, in Teichnähe
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: straff aufrecht, regelmäßig geschnittene Exemplare vieltriebig
Beschreibung: Hortensie mit enorm langen Blütenrispen für ausgesprochen bodenfeuchte Standorte
Besonderheiten (Pflegetipp): Radikaler Rückschnitt im Frühjahr bis auf 30 cm fördert sommerliche Blütengröße und -fülle. Während Hitzeperioden wässern.
Rispen-Hortensie 'Kyushu'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Rispen-Hortensie 'Limelight' - Hydrangea paniculata 'Limelight'
Rispen-Hortensie 'Pinky Winky' - Hydrangea paniculata 'Pinky Winky'
Rispen-Hortensie 'Tardiva' - Hydrangea paniculata 'Tardiva'
Rispen-Hortensie 'Vanille-Fraise' - Hydrangea paniculata 'Vanille-Fraise'
Laubhecken mit Winterlaub
Sommergrüne Heckenpflanzen wie Rot-Buchen (Fagus) behalten ihr Herbstlaub über Winter und stoßen es erst im Frühjahr mit Beginn des Neuaustriebes ab. Das goldbraun gefärbte Laub bricht eisige Winde und ziert zugleich über den gesamten Winter. Buchenhecken sind bewährte und sehr robuste Windschutzpflanzen. Die besten Termine für den Formschnitt größerer Buchenhecken liegen im Juli, wenn die Vogelbrut sicher ausgeschlüpft ist. Es gibt rotlaubige Sorten, die auch während des Sommers ihre dekorative Laubfarbe behalten.
Giftige Beeren abschneiden
Einige Ziergehölze wie Efeu, Seidelbast, Berberitze, Pfeifenstrauch und Pfaffenhütchen sind im Herbst mit leuchtend gefärbten Früchten besetzt, die mehr oder weniger giftig sind. Deswegen brauchen Sie jedoch nicht auf diese dekorativen Gartenpflanzen zu verzichten. Um jedwede Vergiftungsgefahren auszuschließen, schneiden sie alle erreichbaren Beeren weg. Das Schneiden ist auch eine gute Gelegenheit, Kinder über die Gefahren eines Genußes aufzuklären.
Hecke pflanzen und schneiden - Eine Schnellanleitung

Fachgerechtes Pflanzen und Schneiden einer Hecke

Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten