Flechten sind kein Pilzbefall

Ein gelb-grünlicher Flechtenbelag auf älteren Ast- und Rindenpartien lässt Gehölze und Sträucher auf den ersten Blick krank erscheinen. Doch Flechten sind harmlos und schädigen die Pflanzen nicht. Ihre Anwesenheit ist vielmehr ein Beleg dafür, dass unsere Umwelt sauberer geworden ist. In den vergangenen Jahrzehnten hat der hohe Schwefelgehalt in der Luft Flechten fast vollständig zurückgedrängt. Jetzt können sie wieder aufatmen und sind zurückgekehrt.
Garten Tagestipp 11 Juli: Flechten sind kein Pilzbefall
Rasenpflege
Schneiden Sie vor der Urlaubszeit Ihren Rasen nicht übertrieben, sozusagen auf Vorrat. Die ideale Schnitthöhe liegt zwischen 4 und 5 cm. Mähen Sie Ihren Rasen also unmittelbar vor der Abfahrt auf diese Länge, auch wenn der letzte Schnitt erst kurze Zeit zurückliegt. So geht der Rasen ohne Vorsprung in die mähfreien Wochen. Nach Ihrer Rückkehr kürzen Sie den Rasen dann in mehreren Schritten auf das Idealmaß. Pro Mähgang sollten Sie dabei nicht mehr als 3 cm von den Halmen abschneiden.
So beugen Sie der Ahorn-Welke vor
Japan-Ahorne lieben einen gleichmäßig feuchten, jedoch niemals staunassen Standort. Ein Zuviel an Wasser fördert die Welke. Pflanzen Sie japanische Ahorne am besten auf einem kleinen Hügel, so dass überschüssiges Wasser immer schnell von den Wurzeln weglaufen kann. Entfernen Sie beim Schnitt der Ahorne dünne, schwache Triebe, die den Strauch anfälliger für Krankheiten machen.
Tauschentuchbaum, Taubenbaum - Davidia involucrata var. vilmoriniana
Deutzia 'Plena' - Deutzia scabra 'Plena'
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Flechten sind kein Pilzbefall" beraten
Postleitzahl