Junischnee 'Pink Mystic' - Serissa japonica 'Pink Mystic'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Serissa japonica 'Pink Mystic'
Deutscher Name: Junischnee 'Pink Mystic'
Blütezeit (Geruch): Juni
Blütenfarbe: weißlich rosa, sternförmig
Blattfarbe, -phase: grün, weiß gerandet, immergrün
Blattform: breit, spitz, bis 2 cm
Zapfen/Frucht: Beere
Wuchshöhe: bis 60 cm
Habitus: Immergrünes Laubgehölz
Standort (Boden): kalkmeidend, saure Böden
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Kübel
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: nicht frosthart
Wuchs allgemein: dicht, kompakt
Beschreibung: Schnittverträgliches Gehölz, das in Japan für Hecken und Bonsai verwendet wird
Besonderheiten (Pflegetipp): Verträgt Schnitt
Junischnee 'Pink Mystic'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Silber-Büffelbeere - Shepherdia argentea
Wachsstrauch - Sinocalycanthus chinensis
Roter Wachsstrauch - Sinocalycanthus raulstonii 'Hartlage Wine'
Skimmie 'Humpty Dumpty' - Skimmia japonica 'Humpty Dumpty'
Wildtriebe entfernen
Einige Gehölze, beispielweise buntlaubige Zierstämmchen, sind auf sogenannten Wildlingen veredelt. Mitunter wachsen aus dieser Unterlage oder dem Stamm grünlaubige Wildtriebe heraus. Wildtriebe rauben der Veredlung wertvolle Nährstoffe und müssen direkt an der Ansatzstelle abgerissen oder mit einem scharfen Messer entfernt werden.
Teichpflege im Herbst

Einige Blätter im Wasser schaden nicht, aber wenn zuviel Laub in den Teich fällt, kann sein Sauerstoffhaushalt ernsthaft gestört werden und das Teichleben aus dem Gleichgewicht geraten. Fischen Sie Blätter deshalb ab bzw. spannen Sie Netze, die das Herbstlaub fangen, bevor es im Teich Schaden anrichten kann. Algen sollten ebenfalls regelmäßig aus dem Wasser entfernt werden. Empfindliche Pflanzen am Teichrand sollten gegen Frost geschützt werden. Eine Auflage von Nadelreisig leistet hier gute Dienste.

Vogelschutzhecken und Gehölze – Welche Pflanzen eignen sich

Vogelhecken und Sträucher für Vögel – Die folgenden Pflanzen bieten Schutz

Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge