Schwarzer Holunder 'Haschberg' - Sambucus nigra 'Haschberg'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Sambucus nigra 'Haschberg'
Deutscher Name: Schwarzer Holunder 'Haschberg'
Blütezeit (Geruch): Mai bis Juni, Duft streng aromatisch
Blütenfarbe: weiß, Dolde, bis 25 cm breit, sehr groß
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: gefiedert, zerrieben streng aromatisch riechend, bis 30 cm
Zapfen/Frucht: schwarzviolett, bis 6 mm, Fruchtsaft blutrot, hoher Farbstoffanteil
Wuchshöhe: über 500 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: größere Hausgärten, Wildobst, für Fruchtanbau
Herkunft: Cultivar
Rinde: Trieb hellgrau, mit vielen Lentizellen
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: breitbuschig, stammbildend, für Baumerziehung geeignet
Beschreibung: Wildobst-Bestträger für Naturgärten und Erwerbsanbau
Besonderheiten (Pflegetipp): Verträgt radikalste Verjüngungen
Schwarzer Holunder 'Haschberg'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Gelbbunte Fliederbeere - Sambucus nigra 'Madonna'
Schwarzlaubiger Holunder 'Thundercloud' - Sambucus nigra 'Thundercloud'
Schwarzer Holunder, Fliederbeere - Sambucus nigra
Gelber Trauben-Holunder - Sambucus racemosa 'Plumosa Aurea'
Pflanzenreste als Wärmepolster
Ein Winterschutz lohnt sich immer, auch wenn er etwas Arbeit macht. Vor allem junge Stauden danken Ihnen diese Maßnahme mit einem zügigen Weiterwachsen selbst nach einem warmen Winter ohne scharfe Frosteinbrüche. Lassen Sie einfach Schnittreste und Falllaub als Wärmepolster in den Beeten liegen. Sie bedecken den Wurzelstock wie einen Mantel und schützen vor Temperaturschwankungen.
Spätsommerblüher
Im Frühjahr und Sommer können Bienen und Hummeln "aus dem Pollen" schöpfen. Der Blütentisch ist mehr als reichlich gedeckt, jede Menge Flugtreibstoff und Nektar steht den nützlichen Brummern zur Verfügung. Im Spätsommer sieht es jedoch anders aus: Nur noch wenige Blütensträucher laden zum Menü ein. Jede Blüte ist gesucht. Deshalb ist das Pflanzen von spätblühenden Gehölzen und Stauden nicht nur ein ästhetischer Hochgenuß, sondern auch ein ökologisch sinnvoller Beitrag zu einem naturnahen Gartenambiente.
Birkenblättriger Spierstrauch - Spiraea betulifolia
Cornwallheide 'Alba' - Erica vagans 'Alba'