Mannsblut 'Magical Red' - Hypericum inodorum 'Magical Red'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hypericum inodorum 'Magical Red'
Deutscher Name: Mannsblut 'Magical Red'
Blütezeit (Geruch): Juni bis September
Blütenfarbe: goldgelb, bis 2 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: länglich-eiförmig, bis 10 cm
Zapfen/Frucht: eiförmig, rot, bis 1,5 cm, für Floristik geeignet
Wuchshöhe: bis 100 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Blüten- und Fruchttriebe für die Vase
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: buschig
Beschreibung: Sommergrüner Blüten- und Fruchtstrauch für alle Standorte
Besonderheiten (Pflegetipp): Radikaler Rückschnitt im Frühjahr bis auf 15 cm fördert sommerliche Blütenfülle
Mannsblut 'Magical Red'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Mannsblut 'Magical White' - Hypericum inodorum 'Magical White'
Mannsblut 'Rheingold' - Hypericum inodorum 'Rheingold'
Buntlaubiges Johanniskraut - Hypericum moserianum 'Tricolor'
Gelbrandige Garten-Hülse - Ilex altaclarensis ‘Golden King’
Astern überwintern
Herbst-Astern und andere spät blühende Gartenstauden sind bis zum Frost wuchsaktiv. In der freien Natur schützt eine natürliche Laubdecke die Wurzelstöcke vor eisigen Tiefsttemperaturen. Im Garten hat Nadelreisig den gleichen Effekt. Damit dieser Winterschutz wie ein Mantel dicht über die Stauden gelegt werden kann, werden die abgeblühten Triebe bis auf 20 cm eingekürzt. Nur so entsteht ein schützendes Luftpolster. Tipp: Nach Jahren lässt die Blühwilligkeit alter Asternstöcke erfahrungsgemäß nach. Ein Teilen der Pflanzen mit dem Spaten sorgt für neue Vitalität.
Blauregen bändigen
Wisterien brauchen für ihren Aufstieg eine grundsolide Rankhilfe. Regenrohre, Dachrinnen und Holzkonstrukte sind meist auf Dauer ungeeignet und können beschädigt werden. Entwinden Sie die jungen Triebe von Anfang an konsequent. Ziehen Sie sie möglichst gerade an den Steighilfen entlang. Mit dieser Methode können Sie die Gefahr von Schäden zusätzlich eingrenzen. Die geraden Triebe verholzen und können sich dann auch nicht mehr gegenseitig abdrehen.
Rosen richtig pflanzen – Anleitung und Tipps

So pflanzen Sie Rosen richtig

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen