Zaubernnuß 'Westerstede' - Hamamelis intermedia 'Westerstede'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hamamelis intermedia 'Westerstede'
Deutscher Name: Zaubernnuß 'Westerstede'
Blütezeit (Geruch): Februar bis April, sehr spät und lange andauernd
Blütenfarbe: Blüte mit 4 schmal-linealischen, bandförmigen, oft gewellten Kronblättern, hellgelb, heller als H. mollis
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig bis breit-elliptisch, bis 14 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 300 cm, sehr langsam wachsend
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, saure Böden
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, Blütentriebe für die Vase, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: betont trichterförmig, Triebe oft fächerartig angeordnet
Beschreibung: Frostharter Winterblüher, der sich für einen Standort in Fensternähe empfiehlt, damit die kunstvollen Blüten-Broschen vom warmen Zimmer aus sichtbar sind
Besonderheiten (Pflegetipp): Dank langsamem Wuchs kein Schnitt erforderlich. Niemals stark zurückschneiden, kurze Vasentriebe können geschnitten werden
Herbstfärbung: gelb, orange, rot außergewöhnlich
Zaubernnuß 'Westerstede'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Zaubernuß 'Brevipetala' - Hamamelis mollis 'Brevipetala'
Chinesische Zaubernuß, Lichtmeß-Zaubernuß - Hamamelis mollis
Zaubernuß - Hamamelis-Arten und -Sorten
Algerischer Efeu 'Gloire de Marengo' - Hedera algeriensis 'Gloire de Marengo'
Topinambur
Topinambur (Helianthus tuberosus) ist eine attraktive mehrjährige Sonnenblumenart, die Zierde und Nutzen gleichermaßen in sich vereint. Sie blüht gelb von August bis Oktober. Die kleinen Sonnenblumen thronen auf teils 2 Meter hohen Stielen. Daneben bilden die Pflanzen unterirdische, längliche Knollen aus. Diese Knollen sind ein leckeres Wurzelgemüse, das am besten mit Kartoffeln vergleichbar ist. Es kann allerdings auch roh verköstigt werden. Topinambur ist eine äußerst anspruchslose Zierpflanze, die lediglich ausreichend Wasser verlangt. Sie stammt ursprünglich aus Amerika und wurde im 17. Jahrhundert nach Europa eingeführt. Bereits die Indianer nutzen die Knollen als Gemüse.
Seerosen überwintern
Decken Sie Wannen und Tröge, in denen Seerosen wachsen, mit einer Noppenfolie ab.
Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Dachbegrünung: Pflanzen, Aufbau und Tipps für die Dachbegrünung

Dachbegrünung: Pflanzen, Aufbau und Tipps für die Dachbegrünung