Zaubernnuß 'Westerstede' - Hamamelis intermedia 'Westerstede'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hamamelis intermedia 'Westerstede'
Deutscher Name: Zaubernnuß 'Westerstede'
Blütezeit (Geruch): Februar bis April, sehr spät und lange andauernd
Blütenfarbe: Blüte mit 4 schmal-linealischen, bandförmigen, oft gewellten Kronblättern, hellgelb, heller als H. mollis
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig bis breit-elliptisch, bis 14 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 300 cm, sehr langsam wachsend
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, saure Böden
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, Blütentriebe für die Vase, frosthartes Kübelgehölz
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: betont trichterförmig, Triebe oft fächerartig angeordnet
Beschreibung: Frostharter Winterblüher, der sich für einen Standort in Fensternähe empfiehlt, damit die kunstvollen Blüten-Broschen vom warmen Zimmer aus sichtbar sind
Besonderheiten (Pflegetipp): Dank langsamem Wuchs kein Schnitt erforderlich. Niemals stark zurückschneiden, kurze Vasentriebe können geschnitten werden
Herbstfärbung: gelb, orange, rot außergewöhnlich
Zaubernnuß 'Westerstede'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Zaubernuß 'Brevipetala' - Hamamelis mollis 'Brevipetala'
Chinesische Zaubernuß, Lichtmeß-Zaubernuß - Hamamelis mollis
Zaubernuß - Hamamelis-Arten und -Sorten
Algerischer Efeu 'Gloire de Marengo' - Hedera algeriensis 'Gloire de Marengo'