Hainbuche, Weißbuche - Carpinus betulus

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Carpinus betulus
Deutscher Name: Hainbuche, Weißbuche
Blütezeit (Geruch): April
Blütenfarbe: einhäusig, männliche Blüte gelb, weibliche Blüte unscheinbar
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: elliptisch, zugespitzt, bis 10 cm
Zapfen/Frucht: kleine Flügelnuß
Wuchshöhe: ungeschnitten über 15 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkverträglich, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: größere Hausgärten, Windschutz, heimisches Gehölz, Vogelschutzgehölz, Vogelnährgehölz, Bauerngarten
Herkunft: Europa, Kaukasus, Kleinasien
Rinde: Stamm im Alter mit Drehwuchs, Rinde mit netzartigem Muster
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: Krone rundlich; bewährtes Heckengehölz
Beschreibung: Multifunktionaler Strauch-Baum mit enormer Schnitt- Verträglichkeit und Hecken- Tauglichkeit
Besonderheiten (Pflegetipp): Extrem schnittverträglich, kann sogar während der Sommermonate geschnitten werden
Herbstfärbung: gelbbraun, oft über Winter haftend
Hainbuche, Weißbuche

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Bartblume 'Blauer Spatz' - Caryopteris clandonensis 'Blauer Spatz'
Bartblume 'Grand Blue' - Caryopteris clandonensis 'Grand Bleu'
Bartblume 'Heavenly Blue' - Caryopteris clandonensis 'Heavenly Blue'
Bartblume 'Summer Sorbet' - Caryopteris clandonensis 'Summer Sorbet'
Blumenzwiebelpflanzer
Wenn Sie den Ansprüchen der Zwiebelblumen entsprechen, werden Sie im nächsten Frühjahr mit prachtvollen Blüten belohnt. Zwiebeln wachsen in jedem kultivierten Gartenboden, auch unter Bäumen. Große Zwiebeln setzt man mit dem praktischen Blumenzwiebelpflanzer. Mit diesem Arbeitsgerät können Sie im Handumdrehen passgenaue Pflanzlöcher ausheben. Die richtige Pflanztiefe: Gepflanzt wird etwa zwei- bis dreimal so tief wie die Zwiebeln hoch sind.
Tückische Wintersonne
Decken Sie während sonnenreicher Wintertage Rosentriebe, insbesonders von Strauch- und Kletterrosen, und immergrünes Laub mit Ballentuch oder Gemüsevlies zusätzlich ab. Schwere Frostschäden entstehen vor allem dann, wenn Pflanzen intensiv und direkt von der Wintersonne bestrahlt werden, die Wasserversorgung aber wegen des gefrorenen Bodens ausbleibt und die Triebe so regelrecht vertrocknen. Zudem aktiviert direkte Sonne grüne Pflanzenteile, die dann während klirrend kalter Nächte besonders frostgefährdet sind.
Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Pflanzen schneiden - Tipps im Detail

Nützliche Rückschnitt-Tipps für den Garten im Detail