Gelblaubige Säulen-Buche - Fagus sylvatica 'Dawyck Gold'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Fagus sylvatica 'Dawyck Gold'
Deutscher Name: Gelblaubige Säulen-Buche
Blütezeit (Geruch): Mai
Blütenfarbe: einhäusig, männliche Blüten in Büscheln
Blattfarbe, -phase: gelb, später hellgrün, sommergrün
Blattform: eiförmig, wellig, bis 9 cm
Zapfen/Frucht: Fruchtnuss dreikantig (Bucheckern), in Mengen schwach giftig
Wuchshöhe: über 700 cm
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis schattig
Verwendung: Hausgarten, Solitärgehölz, Innenhöfe
Herkunft: Cultivar
Rinde: Rinde glatt, silbergrau
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: straff aufrecht, säulenförmig
Beschreibung: Auffallende Säulenform mit gelbem Frühjahrs- und Herbstlaub; Sommerlaub hellgrün
Besonderheiten (Pflegetipp): Auch ohne Schnitt absolut dicht wachsend
Herbstfärbung: gelb
Gelblaubige Säulen-Buche

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Rotlaubige Säulen-Buche - Fagus sylvatica 'Dawyck Purple'
Säulen-Buche - Fagus sylvatica 'Dawyck'
Fiederblättrige Buche - Fagus sylvatica 'Laciniata'
Hänge-Buche 'Purple Fountain' - Fagus sylvatica 'Purple Fountain'
Die Rosenpraxis im Oktober
Lesen Sie alle mit Pilzsporen befallenen Blätter auf und werfen Sie sie in den Hausmüll. Damit mindern Sie den Befallsdruck durch lästige Rosenkrankheiten wie Rost und Sternrußtau deutlich. Jetzt sind die meisten Hagebutten ausgereift. Sie können sie als Vogelfutter an den Stöcken lassen oder wie Küchenobst verarbeiten. Mit der kalten Jahreszeit müssen Sie für einen ausreichenden Winterschutz sorgen. Die meisten Rosen erfrieren nicht, sondern vertrocknen durch bitterkalte Ostwinde. Ein Mantel aus Nadelreisig schützt die grünen Rosentriebe. Der Rückschnitt der Triebe erfolgt erst im Frühjahr.
Magnolienfrüchte
Magnolien, die Blütendiven unserer Gärten, haben stammesgeschichtlich eine ganze Menge zu bieten. Erste Änfange ihrer Entwicklungsgeschichte reichen über 100 Millionen Jahre zurück. So gesehen sind Magnolien die Dinosaurier der Blütengehölze. Nur Moose und Farne haben eine längere Vita. Obgleich Magnolien als über alle Beschreibung schöne Ziergehölze gelten, weisen ihre Blüten mit ihrem spiralförmigen Aufbau auf eine sehr niedrige Evolutionsstufe hin, ähnlich der den Nadelgehölzen. Tatsächlich ähnelt die Magnolienfrucht einem Kiefernzapfen. Achten Sie jetzt einmal darauf!
Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten

Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten