Kugel-Trompetenbaum - Catalpa bignonioides 'Nana'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Catalpa bignonioides 'Nana'
Deutscher Name: Kugel-Trompetenbaum
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: herzförmig, sehr groß, bis 20 cm, spät austreibend
Zapfen/Frucht: nicht fruchtend
Wuchshöhe: bis 500 cm, hochstämmig veredelt
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Vogelschutzgehölz, Hausbaum
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone kugelig, belaubt absolut dicht geschlossen
Beschreibung: Kugelbaum für kleine (Vor-)Gärten mit großem Laub, das dachziegelartig übereinander liegt
Besonderheiten (Pflegetipp): Rückschnitt möglich, aber nicht üblich. Junge Pflanzen können unter Frost leiden.
Herbstfärbung: gelb
Kugel-Trompetenbaum

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Trompetenbaum - Catalpa bignonioides
Rotlaubiger Trompetenbaum - Catalpa erubescens 'Purpurea'
Säckelblume 'Concha' - Ceanothus 'Concha'
Säckelblume 'Gloire de Versailles' - Ceanothus delilianus 'Gloire de Versailles'
Verblühtes aus Blumenzwiebeln entfernen
Langsam geht die Blütenpracht der vielen Frühlingsblumen zu Ende. Der farbenreiche, erste Blütenhöhepunkt im Garten ist dann nur noch eine hübsche Erinnerung. Wenn die Blütenpracht verklungen ist, sollten möglichst rasch Verblühtes zwischen dem Zwiebellaub entfernen. Entfernen Sie die Blüten komplett mit Stiel und entsorgen Sie sie auf dem Kompost. Lassen Sie aber das Zwiebellaub unbedingt stehen. In ihm sind viele wertvolle Reservestoffe gelagert, die die Zwiebelblumen für die nächstjährige Blütenfülle benötigen.
Buchsbaum selbst vermehren
Schneiden Sie im Juni vorsichtig einige junge Zweige von größeren Buchspflanzen ab. Achten Sie bei der Triebernte darauf, dass keine unschönen Dellen an der Mutterpflanze entstehen. Entfernen Sie von den etwa 8 bis 10 cm langen Stecklingen die untersten Blätter. Bohren Sie mit einem Holzstöckchen die Stecklöcher vor. Stecken Sie nun die Stecklinge in die lockere Gartenerde und drücken Sie sie an. Das Überspannen der Fläche mit einem Vlies sorgt für die notwendige Luftfeuchte. Nach 8 Wochen haben sich an den Stecklinge so viele Wurzeln gebildet, dass Sie sie ernten und an der gewünschten Stelle im Garten einpflanzen können.
Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten

Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?