Stachel-Aralie - Aralia elata

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Aralia elata
Deutscher Name: Stachel-Aralie
Blütezeit (Geruch): August bis September
Blütenfarbe: cremeweiß, Traube, sehr groß, bis 45 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: doppelt gefiedert, bis 70 cm
Zapfen/Frucht: schwarz, Samen giftig
Wuchshöhe: bis 300 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, humos
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Japangarten, Bienenweide
Herkunft: Nordchina, Japan, Korea
Rinde: Triebdornen, dicktriebig
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: mehrstämmig, locker
Beschreibung: Bizarr wachsender Großstrauch mit stacheligen Grundtrieben
Besonderheiten (Pflegetipp): Verjüngungsschnitt möglich, verunstaltet aber malerischen Wuchs und fördert Ausläuferbildung
Herbstfärbung: gelb, zum Teil rot
Stachel-Aralie

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Schmucktanne, Andentanne - Araucaria araucana
Rotfrüchtige Bärentraube - Arctostaphylos uva-ursi
Pflaumenblättrige Apfelbeere 'Nero' - Aronia pruniflora 'Nero'
Pflaumenblättrige Apfelbeere - Aronia pruniflora 'Viking'
Steingarten schützen
Wer in rauen Lagen zu Hause ist, sollte seine Steingartenstauden mit einer lockeren Schutzdecke aus Nadelreisig schützen. Das Umhüllen der Seitenwände eines beheizten Gewächshauses hilft Heizkosten reduzieren. Entfernen Sie den Energieschutz aber wieder Anfang März, damit möglichst viel Licht ins das Gewächshaus fallen kann.
Flechten sind kein Pilzbefall
Ein gelb-grünlicher Flechtenbelag auf älteren Ast- und Rindenpartien lässt Gehölze und Sträucher auf den ersten Blick krank erscheinen. Doch Flechten sind harmlos und schädigen die Pflanzen nicht. Ihre Anwesenheit ist vielmehr ein Beleg dafür, dass unsere Umwelt sauberer geworden ist. In den vergangenen Jahrzehnten hat der hohe Schwefelgehalt in der Luft Flechten fast vollständig zurückgedrängt. Jetzt können sie wieder aufatmen und sind zurückgekehrt.
Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Pflegetipps für den Rasen

Pflegetipps für den Rasen - Von der Aussaat bis zum Düngen