Ziergehölze mit giftigen Beeren abschneiden

Einige Ziergehölze wie Efeu, Seidelbast, Berberitze, Pfeifenstrauch und Pfaffenhütchen sind im Herbst mit leuchtend gefärbten Früchten besetzt, die mehr oder weniger giftig sind. Deswegen brauchen Sie jedoch nicht auf diese dekorativen Gartenpflanzen zu verzichten. Um jedwede Vergiftungsgefahren auszuschließen, schneiden sie alle erreichbaren Beeren weg. Das Schneiden ist auch eine gute Gelegenheit, Kinder über die Gefahren eines Genußes aufzuklären.

Garten Tagestipp 27 September: Giftige Beeren abschneiden
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Giftige Beeren abschneiden " beraten
Postleitzahl

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:

Zutaten für ein Bärlauchpesto aus dem eigenen Garten
Essbare Pflanzen im Wald und Garten
Vogelnährgehölze
Vogelhecken und Sträucher für Vögel
Wildobst
Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt
Johannisbeeren
Beerenobst-Liste mit Tipps zu Pflege, Standort und Wuchs
Garten Tagestipp 2 Oktober: Giftige Beeren
Giftige Beeren
Efeu 'Erecta'
Hedera helix 'Erecta'
Gelber Bauernjasmin
Philadelphus coronarius 'Aureus'
Pfaffenhütchen
Euonymus europaeus