Griechische Silber-Garbe

Achillea umbellata

Was zeichnet diese Pflanze aus:

Die Pflanze Griechische Silber-Garbe lässt sich als Kalkliebende Polsterstaude für sonnige Stein- und Alpinumgärten beschreiben.

Die Pflanze bevorzugt den Standort:
sonnig

Die Wuchshöhe beträgt:
5-15 cm

Folgende Verwendung eignet sich für die Pflanze:
Steingarten, Trogbepflanzung

Griechische Silber-Garbe

Kategorie: Stauden

Botanischer Name: Achillea umbellata

Deutscher Name: Griechische Silber-Garbe


Blüte & Frucht

Blütezeit (Geruch): Juni, Juli

Blütenfarbe: weiß


Blatt

Blattfarbe, -phase: silbergrau

Blattform: gefiedert, filzig


Standort

Standort (Licht): sonnig


Eigenschaften

Blütenstand: Scheindolde

Blattstellung: wechselständig

Wuchshöhe: 5-15 cm

Verwendung: Steingarten, Trogbepflanzung

Herkunft: Griechenland

Beschreibung: Kalkliebende Polsterstaude für sonnige Stein- und Alpinumgärten

Besonderheiten (Pflegetipp): Schutz vor Winternässe ratsam

Lebensbereich: Felssteppen, Matten, Steinfugen

Wuchsform: polsterartig

Eigenschaften: mattenförmig

Gruppenstärke: 5, 10

Diesen Eintrag als PDF herunterladen

Ob digital oder ausgedruckt, dadurch haben Sie nützliche Infos für die Garten- oder Produktpflege immer direkt zur Hand.

Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Achillea umbellata" beraten
Postleitzahl

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:


Stauden pflanzen
Hortensien schneiden, pflanzen und pflegen
Pflanzkübel Form und Pflege
Beerenobst - Schnitt und Pflege
Aconitum carmichaelii 'Arendsii'
Adonis vernalis
Agastache rugosa 'Blue Fortune'
Alcea rosea

Über uns – Die GartenBaumschulen

Der Verband der GartenBaumschulen BdB e.V. (GBV) wird durch mehr als 165 Mitglieder in ganz Deutschland repräsentiert – Sicher auch in Ihrer Nähe. Ob Pflege, Rückschnitt, oder welches Grün für Sie das richtige ist, wir beraten Sie gerne als Garten-Experten persönlich und individuell. Als GartenBaumschule bieten wir Ihnen das Einkaufserlebnis eines Gartencenters mit der Produktion vor Ort und einer starken lokalen Vernetzung mit ansässigen Pflanzenlieferanten.