Vorsicht beim Schnitt von Nadelgehölzen

Die meisten Nadelgehölze wie Fichten und Kiefern reagieren allergisch auf einen harten Rückschnitt bis in alte Triebpartien. Nach harten Schnitten entstehen häßliche Kahlstellen, die sich nicht mehr auswachsen. Im Bereich der jungen Triebspitzen können Sie vor allem Hecken-Nadelgehölze wie Thuja, Scheinzypressen und andere Koniferen mit schuppenartigen Nadeln schneiden. Am schnittverträglichsten sind Eiben, die bis auf ein Fünftel ihrer Größe zurückgeschnitten werden können.

Garten Tagestipp 17 Februar: Vorsicht beim Schnitt von Nadelgehölzen

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:

Pflanzen schneiden - Tipps im Detail
Braune Nadeln an Nadelgehölzen
Nadelgehölze verpflanzen
Attraktive Nadelgehölze
Vielfalt der Nadelgehölze
Tannen- oder Fichtenzapfen erkennen
Picea pungens 'Glauca'
Pinus koraiensis 'Glauca'
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Schnitt von Nadelgehölzen " beraten
Postleitzahl