Vielfalt der Nadelgehölze

Die verschiedenen Wuchsformen der Nadelgehölze bieten viele Verwendungsmöglichkeiten. Für begrenzte Gartenbereiche sind vor allem die schlanken Säulenformen ideal (Sie tragen oft das Wort 'Fastigiata' in ihrem Sortennamen). Bizarr ist die Wuchsform der Hänge-Fichte (Picea abies 'Inversa'), deren Zweige unregelmäßig nach unten hängen. Bodendeckende Wuchsformen sind typisch für den Kriech-Wacholder (Juniperus procumbens 'Nana', J. horizentalis 'Glauca'). Weitere Formen sind Kugel und Kegel. Die Kugel-Kiefer (Pinus mugo 'Mops') beispielsweise wächst kompakt rund. Betont kegelförmig entwickelt sich die Zuckerhut-Fichte (Picea glauca 'Conica').

Garten Tagestipp 6 November: Vielfalt der Nadelgehölze

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:

Schnitt von Nadelgehölzen
Kugel-Robinie schneiden
Formgehölze gestalten
Vielfalt der Nadelgehölze
Juniperus procumbens 'Nana'
Juniperus horizontalis 'Glauca'
Pinus mugo 'Mops'
Picea glauca 'Alberta Blue'
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Vielfalt der Nadelgehölze " beraten
Postleitzahl