Polsterstauden

Polsterstauden sind robuste Bodendecker, die an Wegen und Mauern erblühen. Sie verfügen über die Eigenschaft, halbrunde, ausgesprochen niedrige Blütenpolster zu entwickeln. Bereits kleinste Fugen und Mauerritzen genügen ihnen als Ausgangspunkte für ihre Blütenteppiche. Bekannte Vertreter sind Blaukissen, Steinkraut und Phlox. Ihre Hauptblüte erfreut im April und Mai. Polsterstauden lassen sich im Herbst sehr gut und leicht mit einer Grabegabel teilen. Die Blütenkissen werden nach der Blüte zurückgeschnitten.

Garten Tagestipp 20 März: Polsterstauden

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:

Stauden pflanzen
Standortwahl für Stauden
Neugepflanzte Stauden kontrollieren
Stauden teilen
Stauden zurückschneiden
Stauden teilen
Staudenschnitt erst nach dem Winter
Der mediterrane Garten
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Polsterstauden " beraten
Postleitzahl