Pflanzenreste als Wärmepolster nutzen

Ein Winterschutz lohnt sich immer, auch wenn er etwas Arbeit macht. Vor allem junge Stauden danken Ihnen diese Maßnahme mit einem zügigen Weiterwachsen selbst nach einem warmen Winter ohne scharfe Frosteinbrüche. Lassen Sie einfach Schnittreste und Falllaub als Wärmepolster in den Beeten liegen. Sie bedecken den Wurzelstock wie einen Mantel und schützen vor Temperaturschwankungen.

Garten Tagestipp 13 Dezember: Pflanzenreste als Wärmepolster

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:

Winterharte Kübelpflanzen: Was ist zu beachten?
Winterschutz für Gartenpflanzen
Pampasgras erfolgreich überwintern
Dahlien und Gladiolen überwintern
Seerosen in Trögen überwintern
Astern überwintern
Winterschutz für Rosenstämme
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Pflanzenreste als Wärmepolster nutzen" beraten
Postleitzahl