Igel auf Gartenpirsch

Gern gesehen im Garten ist der Igel, der jetzt wieder allabendlich durch die Finsternis streift. Dabei ist der Fleischfresser auf der Suche nach Käfern, Engerlingen, Würmern, Asseln und auch Schnecken. Durchgehende Zäune und hohe Fundamente hindern den nützlichen Gast jedoch auf seinen Wanderungen und sollten deswegen vermieden werden. Vor allem ein strukturreicher Garten mit entsprechender Pflanzenvielfalt lockt die stacheligen Gartenhilfe.
Garten Tagestipp 28 April: Igel auf Gartenpirsch
Junge Gehölze schützen
Gewähren Sie Jungpflanzen sensibler Gehölze wie Hibiscus, Buddlejen und Magnolien einen Winterschutz. Decken Sie die Pflanzen mit etwas Nadelreisig ab.
Kein Plastik
Packen Sie niemals Gartenpflanzen zum Schutz vor Frost und Wind luftdicht in Plastikfolien ein. Unter den Folien entsteht ein Gewächshausklima, das Fäulnis und vorzeitige Triebbildung fördert.
Stauden-Pfingstrose 'Bowl of Beauty' - Paeonia lactiflora 'Bowl Of Beauty'
Purpur-Magnolie 'Gracilis' - Magnolia liliiflora 'Gracilis'
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Igel auf Gartenpirsch" beraten
Postleitzahl