Hamamelis-Blüte trotzt dem Frost

Die Zaubernuss (Hamamelis) ist ein mannshoher Strauch, der sich mitten im Winter ein spektakuläres Blütenkleid überstreift. Frühe Sorten beginnen bereits ab Dezember mit ihrer Blüte. Der Hauptblühmonat ist der Januar. Späte Auslesen blühen bis in den März hinein. Die meisten Sorten blühen gelb, aber auch rote Blüten finden sich im Sortiment. Gönnen Sie den wertvollen Preziosen einen Standort in Fensternähe, damit Sie das Blütenspektakel aus dem warmen Zimmer heraus beobachten können. Zaubernüsse sind veredelte Sträucher. Entfernen Sie Wildtriebe umgehend, bevor sie die Edelsorte überwuchern.
Garten Tagestipp 8 Januar: Hamamelis-Blüte trotzt dem Frost

Weitere nützliche Garten-Tipps:


Gartenschlauch entleeren
Entleeren Sie alle Schläuche und Wasserhähne, die dem Frost ausgesetzt sind, gründlich.
Stauden teilen
Die meisten früh und im Sommer blühenden Stauden können Sie im September teilen. Schneiden Sie bei bedecktem Wetter zuerst alle oberirdischen Triebe zurück. Lassen Sie beim Teilen die Wurzeln möglichst lang. Je größer die Teilstücke ausfallen, umso blühfreudiger sind die Setzlinge im nächsten Jahr.
Winterschutz für Rosenstämme
Rosenstämme sind in Regel ausreichend frostharte Gartengehölze, leiden aber an exponierten Stellen unter Trockenschäden durch Ostwinde. Packen Sie die Kronen deshalb mit Materialien wie Nadelreisig und Sackleinen ein, die Sie locker um die Äste binden.
Nadel- und Schuppenbräune bei Thuja
Gelbliche Blattschuppen an Hecken-Thuja können eine Folge der Nadel- und Schuppenbräune sein. Mitunter sterben auch ganze Triebpartien ab. Wichtig ist das Ausschneiden befallener Triebe. Die Ursachen können vielfältig sein. Thujen lieben eine gleichmäßige Bodenfeuchte. Wässern Sie deshalb bei Trockenheit ausreichend. Wenn alle Pflegemaßnahmen nicht greifen, können Sie ab Ende Juni mit einem Pflanzenschutzmittel spritzen
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Hamamelis-Blüte trotzt dem Frost" beraten
Postleitzahl