Gartenkresse aussäen

Gartenkresse können Sie den ganzen Winter über aussäen. Das Gewürzkraut kommt mit wenig Licht aus und keimt sehr schnell. Allerdings muss es auch rasch verzehrt werden. Ein idealer Standort ist beispielsweise das Küchenfenster. Geeignete Gefäße sind flache Schalen, die Sie mit einer dünnen Sand- bzw. Erdschicht auffüllen. Auch auf Fließpapier ist eine Aussaat möglich. Die Saat wird direkt aus der Samentüte verteilt. Halten Sie die Aussaat ständig feucht. Nach 10 bis 14 Tagen ist die Gartenkresse schnittreif.
Garten Tagestipp 31 Januar: Gartenkresse aussäen
Verblühte Staudenhorste teilen
Im Frühling blühende Stauden wie Gemswurz (Doronicum), Silberwurz (Dryas), Steinsame (Buglossoides) oder Sumpfdotterblume (Caltha) können Sie nach der Blüte teilen. Je früher, desto besser. Dann haben die frischen Ableger ausreichend Zeit, die Restwärme im Boden zu nutzen und vor dem nächsten Winter gut einzuwurzeln. Lockern Sie die Pflanzstelle vor der Neupflanzung gründlich und entfernen Sie akribisch alle Wurzelunkräuter mit der Grabegabel.
Herbstblüher Dahlien
Dahlien sind fantastische Spätsommerblüher, die noch üppiger gedeihen, wenn Sie fortlaufend Verblühtes aus den Horsten entfernen. Dies verhindert eine Samenbildung und fördert die Neublüte.
Zottiger Flieder - Syringa villosa
Tannenwedel - Hippuris vulgaris
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Gartenkresse aussäen" beraten
Postleitzahl