Fruchtwechsel im Gemüsegarten

Damit Ihr Garten fruchtbar und damit eine ergiebige Vitaminquelle bleibt, sollten Sie auf den Fruchtwechsel achten. Im 1. Jahr sorgt eine Gründüngung, beispielsweise mit Bienenfreund (Phacelia), für eine Bodenverbesserung. Im 2. Jahr erfolgt der erste Anbau mit Gemüsearten, die einen hohen Nährstoffbedarf haben (Starkzehrer z.B. Kohlgewächse). Im 3. Jahr sind Mittelzehrer an der Reihe, etwa Pflücksalate oder Stangenbohnen. Im 4. Jahr schließen Schwachzehrer wie Petersilie den Kreislauf, der dann wieder von vorne beginnen kann.

Garten Tagestipp 2 April: Fruchtwechsel im Gemüsegarten

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:

Bauerngarten anlegen - So geht's
Partner im Gemüsegarten
Alte Obstsorten entdecken
Hagebutten der Kartoffelrose
Gartenkresse aussäen
Gemüse aussäen
Gemüse einlagern
Sommerschnitt bei Obstbäumen
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Fruchtwechsel im Gemüsegarten " beraten
Postleitzahl