Fruchtende Becher-Eibe - Taxus media 'Hicksii'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Taxus media 'Hicksii'
Deutscher Name: Fruchtende Becher-Eibe
Blütezeit (Geruch): März bis April
Blütenfarbe: gelb
Blattfarbe, -phase: grünschwarz, immergrün
Blattform: Nadeln, bis 3 cm
Zapfen/Frucht: rotfleischiger Arillus, Same ist giftig
Wuchshöhe: bis 300 cm
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis stark schattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Steingarten, Vogelschutzgehölz, Vogelnährgehölz, Hecken
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: breit säulenförmig
Beschreibung: Aufrecht wachsende Eibe mit reichem Fruchtbehang
Besonderheiten (Pflegetipp): Gut schnittverträglich
Fruchtende Becher-Eibe

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Zwergiger Kugel-Lebensbaum - Thuja occidentalis 'Danica'
Smaragd-Lebensbaum - Thuja occidentalis 'Smaragd'
Abendländischer Lebensbaum 'Sunkist' - Thuja occidentalis 'Sunkist'
Abendländischer Lebensbaum 'Teddy' - Thuja occidentalis 'Teddy'
Teichpflege
Wenn sich im Sommer das Wasser im Teich erwärmt, können Algen den Wasserspaß beeinträchtigen. Es gibt zwar viele Präparate zur Algenbekämpfung, trotzdem ist das Abfischen der Fadenalgen mit einem Netz immer noch die schnellste und vor allem umweltverträglichste Methode.
Immergrüne schützen
Immergrüne Gehölze gelten als besonders frostgefährdet. Hängen Sie deshalb vor allem junge Sträucher mit Sackleinen oder Vlies ab, damit austrocknende Winde dem Laub nichts anhaben können. Gleiches gilt für die feinen Jungtriebe großblumiger Clematis-Sorten, die ebenfalls für einen Windschutz dankbar sind.
Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten

Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten