Edel-Flieder 'Victor Lemoine' - Syringa vulgaris 'Victor Lemoine'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Syringa vulgaris 'Victor Lemoine'
Deutscher Name: Edel-Flieder 'Victor Lemoine'
Blütezeit (Geruch): Mai, Duft stark, süß und schwer
Blütenfarbe: lilarosa, gefüllt, Rispe, bis 20 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: oval, bis 12 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 300 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Bienenweide, Blütentriebe für die Vase, als Zierstamm angeboten, Bauerngarten
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: trichterförmig
Beschreibung: Herrlicher Duft- und Blütenstrauch mit lilafarbenen Blüten und sehr guter Frosthärte
Besonderheiten (Pflegetipp): Regelmäßiger Schnitt nicht üblich, aber leichte Eingriffe nach der Blüte sind möglich. Verträgt radikale Verjüngung, doch dann folgt mehrjährige Blühpause
Herbstfärbung: gelblich
Edel-Flieder 'Victor Lemoine'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Edel-Flieder 'Virginia Becker' - Syringa vulgaris 'Virginia Becker'
Edel-Flieder 'Voorzitter Dix' - Syringa vulgaris 'Voorzitter Dix'
Wolfs Flieder - Syringa wolfii
Rosa Frühlings-Tamariske - Tamarix parviflora
Sträucher mit panaschiertem Laub
Sträucher mit weiß- oder gelbbuntem Laub sind eine besondere Gartenzierde. Sie finden sich in fast allen bekannten Zierstrauchgruppen und harren ihrer Entdeckung. Besonders attraktiv sind beispielsweise laubbunte Varianten des japanischen Fächer-Ahorns. Auch vom Blumen-Hartriegel, von Schmetterlingssträuchern, Weigelien und Mispeln gibt es Auslesen mit ungewöhnlichem Laub. Sie hellen lichtarme Gartenecken vom Frühjahr bis zum Herbst auf. Immergrüne Gehölze wie Ilex, Buchs und  Rhododendron sorgen mit ihren laubbunten Sorten sogar rund um das Jahr für dekorative Laubeffekte.
Stauden rechtzeitig stützen
Höhere Stauden wie Rittersporn, Eisenhut oder Buschmalve sind dankbar für eine Stütze, die bei Regen und Sturm verhindert, dass die Horste auseinander fallen. Natürlich können formschöne, dezente Link stakes zum Einsatz kommen, aber auch einfache Konstruktionen aus Bambusstäben, Weidenruten und Bast tun gute Dienste. Wichtiger als das Material ist, die Stützen rechtzeitig zu verankern. Sie müssen mit den Stauden wachsen, also am besten gleich im Frühjahr mit aufstellen. Einmal nach vorne gebeugte, gekrümmte Staudenstiele werden durch spätes Stützen nicht mehr gerade.
Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten

Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?