Edel-Flieder 'Primrose' - Syringa vulgaris 'Primrose'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Syringa vulgaris 'Primrose'
Deutscher Name: Edel-Flieder 'Primrose'
Blütezeit (Geruch): Mai, Duft stark, süß und schwer
Blütenfarbe: hellgelb, einfach, Rispe, bis 18 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: oval, bis 12 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: über 300 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Bienenweide, Blütentriebe für die Vase, als Zierstamm angeboten, Bauerngarten
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: trichterförmig
Beschreibung: Beste gelbblühende Fliedersorte
Besonderheiten (Pflegetipp): Regelmäßiger Schnitt nicht üblich, aber leichte Eingriffe nach der Blüte sind möglich. Verträgt radikale Verjüngung, doch dann folgt mehrjährige Blühpause
Herbstfärbung: gelblich
Edel-Flieder 'Primrose'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Edel-Flieder 'Prince Wolkonsky' - Syringa vulgaris 'Prince Wolkonsky'
Edel-Flieder 'Sensation' - Syringa vulgaris 'Sensation'
Edel-Flieder 'Tausendschön' - Syringa vulgaris 'Tausendschön'
Edel-Flieder 'Victor Lemoine' - Syringa vulgaris 'Victor Lemoine'
Legendäre Christrosen
Wenn Schnee und Frost im Garten regieren, schläft die Pflanzenwelt nur scheinbar. Christrosen sind außergewöhnliche, wintergrüne Blütenstars, die bereits mitten im Winter voll in Aktion sind. Die Vielfalt an Blütenfarben und Blütenformen ist erstaunlich. Es gibt Sorten mit weißer, hellgelber, zartgrüner und porzellanrosafarbener bis weinroter Farbe. Christrosen eignen sich auch für den Vasenschnitt. Allerdings sollten Sie sie an einem möglichst hellen, kühlen Ort aufstellen. Je kälter es ist, desto länger halten die Blütenpreziosen in der Vase durch.
Wildtriebe entfernen
Einige Gehölze, beispielweise buntlaubige Zierstämmchen, sind auf sogenannten Wildlingen veredelt. Mitunter wachsen aus dieser Unterlage oder dem Stamm grünlaubige Wildtriebe heraus. Wildtriebe rauben der Veredlung wertvolle Nährstoffe und müssen direkt an der Ansatzstelle abgerissen oder mit einem scharfen Messer entfernt werden.
Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten