Birkenblättriger Spierstrauch - Spiraea betulifolia

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Spiraea betulifolia
Deutscher Name: Birkenblättriger Spierstrauch
Blütezeit (Geruch): Juni
Blütenfarbe: reinweiß, dichte Doldentraube, bis 6 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: breit eiförmig, bis 5 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 130 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Vogelschutzgehölz, Bienenweide
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: breitbuschig, dichttriebig
Beschreibung: Außergewöhnlich frostharter Spierstrauch mit attraktiver Juniblüte und orangeroter Herbstfärbung
Besonderheiten (Pflegetipp): Regelmäßiges Auslichten fördert Blütenfülle
Herbstfärbung: orangerot
Birkenblättriger Spierstrauch

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Kolben-Spiere - Spiraea billardii 'Triumphans'
Rote Sommer-Spiere, Niedriger Spierstrauch - Spiraea bumalda 'Anthony Waterer'
Aschgraue Spiere - Spiraea cinerea 'Grefsheim'
Japan-Spiere 'Candle Light' - Spiraea japonica 'Candle Light'
Schnitt der frühjahrsblühenden Clematis

Von April bis Mai blühende Megawachser wie Clematis alpina und Cl. montana sind "zivilisierte" Wildclematis. Rasch begrünen sie häßliche Gestelle, Carports und unansehnliche Dächer. Auch Bäumen mit einer lichten, stabilen Krone verhelfen sie zu einer zweiten Blüte. Die Vogelschutzgehölze und Bienenweiden wachsen übrigens auch sehr gut im trockenen Schatten. Auch die Pflege ist denkbar einfach, denn sie brauchen überhaupt keinen Schnitt. Ist ein Rückschnitt aus Platzgründen unvermeidlich, sollte dieser unmittelbar nach der Blüte stattfinden.

Startschuss für zweijährige Pflanzen

Stiefmütterchen, Stockmalve, Vergissmeinnicht und Königskerze werden als zweijährige Pflanzen bezeichnet, weil sie im ersten Jahr nur Blätter und noch keine Blüten entwickeln. Diese zeigen sich erst im darauffolgenden Jahr. Im Herbst des zweiten Jahres sterben die Pflanzen dann ab. Wenn es die Witterung erlaubt, können bereits im Februar Jungpflanzen aus den Anzuchtbeeten ausgepflanzt werden. Kälteempfindlichere Arten wie Bart-Nelke und Goldlack sollten Sie aber erst Ende März auspflanzen.

Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks