Fettblatt 'Jamin'

Sedum 'Jamin'

Was zeichnet diese Pflanze aus:

Die Pflanze Fettblatt 'Jamin' lässt sich als Wichtiger Spätsommerblüher mit grünem Laub beschreiben.

Die Pflanze bevorzugt den Standort:
sonnig

Die Wuchshöhe beträgt:
50 cm

Folgende Verwendung eignet sich für die Pflanze:
Beet, Rabatte, Bauerngarten, Steingarten, Dachgarten

Fettblatt 'Jamin'

Kategorie: Stauden

Botanischer Name: Sedum 'Jamin'

Deutscher Name: Fettblatt 'Jamin'


Blüte & Frucht

Blütezeit (Geruch): August, September

Blütenfarbe: rosa


Blatt

Blattfarbe, -phase: grün

Blattform: oval, fleischig


Standort

Standort (Licht): sonnig


Eigenschaften

Blütenstand: Blüte sternförmig, in endständigen Trugdolden

Blattstellung: wechsel- oder gegenständig

Wuchshöhe: 50 cm

Verwendung: Beet, Rabatte, Bauerngarten, Steingarten, Dachgarten

Herkunft: Cultivar

Beschreibung: Wichtiger Spätsommerblüher mit grünem Laub

Besonderheiten (Pflegetipp): Vor Winternässe schützen

Lebensbereich: Beet, Freifläche, Steinanlagen

Wuchsform: horstartig

Eigenschaften: sonnenfest

Gruppenstärke: 3

Diesen Eintrag als PDF herunterladen

Ob digital oder ausgedruckt, dadurch haben Sie nützliche Infos für die Garten- oder Produktpflege immer direkt zur Hand.

Folgende Garten-Themen könnten Sie auch interessieren:


Stauden pflanzen
Bauerngarten anlegen - So geht's
Pflanzen für den Schatten – Nützliche Tipps und Empfehlungen
Zauberhafte Ziergräser für Garten und Terrasse
Sedum spurium 'Fuldaglut'
Sempervivum in Sorten
Solidago 'Goldjunge'
Solidago 'Laurin'
Folgende Gartenbaumschulen in der Nähe können Sie zu dem Thema "Sedum 'Jamin'" beraten
Postleitzahl

Über uns – Die GartenBaumschulen

Der Verband der GartenBaumschulen BdB e.V. (GBV) wird durch mehr als 165 Mitglieder in ganz Deutschland repräsentiert – Sicher auch in Ihrer Nähe. Ob Pflege, Rückschnitt, oder welches Grün für Sie das richtige ist, wir beraten Sie gerne als Garten-Experten persönlich und individuell. Als GartenBaumschule bieten wir Ihnen das Einkaufserlebnis eines Gartencenters mit der Produktion vor Ort und einer starken lokalen Vernetzung mit ansässigen Pflanzenlieferanten.