Korb-Weide, Hanf-Weide - Salix viminalis

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Salix viminalis
Deutscher Name: Korb-Weide, Hanf-Weide
Blütezeit (Geruch): März bis April
Blütenfarbe: grau, Kätzchen bis 4 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: lang, schmal, spitz, bis 20 cm
Zapfen/Frucht: grauwollige Fruchtkapseln
Wuchshöhe: über 500 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Flechtweide
Herkunft: Europa
Rinde: Zweige rutenartig schlank
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: breit aufrecht
Beschreibung: Weit verbreitete Flecht- und Tipiweide, die meist als Kopfweide gezogen wird
Besonderheiten (Pflegetipp): Radikaler Frühjahrsschnitt erhöht Anteil der jungen Flechttriebe
Herbstfärbung: gelb
Korb-Weide, Hanf-Weide

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Schwarzlaubiger Holunder - Sambucus nigra 'Black Beauty'
Geschlitzblättriger Schwarzlaub-Holunder - Sambucus nigra 'Black Lace®'
Schwarzer Holunder 'Haschberg' - Sambucus nigra 'Haschberg'
Gelbbunte Fliederbeere - Sambucus nigra 'Madonna'
Übersicht durch Ausstellen
Stellen Sie die Pflanzen zunächst so aus, wie sie später gepflanzt werden sollen. Linien aus Sand erleichtern die Zuordnung und das Einhalten ausreichender Pflanzenabstände. Tauchen Sie die Pflanzballen vor dem Einsetzen in die Erde ausgiebig. Heben Sie ausreichend große Pflanzlöcher aus. Lockern Sie die Grubensohle. Drücken Sie die Pflanzerde um den Ballen kräftig an. Anwässern nicht vergessen.
Dekorative Strukturen für den Herbstgarten
Gräser gelten als ausgesprochen anspruchslos, robust und pflegeleicht. Sie kommen damit dem gegenwärtigen Trend des Lazy-Gärtners mit viel Spaß und wenig Arbeit im Garten entgegen. Lediglich im Frühjahr empfiehlt sich für die meisten Arten ein Rückschnitt. Ein Schnitt im Herbst ist zwar auch möglich, bringt Sie aber um die faszinierenden Winterbilder, die raureifbeladene Halme während der Frostperiode inszenieren können. Gräser sollten immer mit anderen Gartenpflanzen kombiniert werden. Gute Pflanzpartner für Gräser sind beispielsweise Sonnenbraut (Helenium), Indianernessel (Monarda) und Flammenblume (Phlox). Ihre Blütenfarben ergänzen die Gräserstrukturen und sorgen für Abwechslung vom Mai bis in den Winter hinein.
Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten

Pflanzen schneiden - Tipps im Detail

Nützliche Rückschnitt-Tipps für den Garten im Detail