Hängende Kätzchen-Weide - Salix caprea 'Pendula'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Salix caprea 'Pendula'
Deutscher Name: Hängende Kätzchen-Weide
Blütezeit (Geruch): März bis April
Blütenfarbe: goldgelb, männliche Kätzchen bis 4 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: oval, bis 10 cm
Zapfen/Frucht: keine, da männlich
Wuchshöhe: Zierstämmchen, Kronenhöhe variabel bis 250 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Bienenweide, als Zierstamm angeboten
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: betont streng überhängend
Beschreibung: Klassischer Frühlingskünder mit stark herabhängenden Trieben
Besonderheiten (Pflegetipp): Kräftiger Rückschnitt nach der Blüte sichert nächstjährigen Kätzchenbesatz
Herbstfärbung: gelb
Hängende Kätzchen-Weide

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Engadin-Weide - Salix hastata 'Wehrhahnii'
Schweizer Weide - Salix helvetica
Weißbunte Hänge-Weide - Salix integra 'Hakuro Nishiki'
Woll-Weide - Salix lanata
Dahlienzwiebeln jetzt richtig pflanzen
Dahlien werden grundsätzlich erst im Frühjahr ausgepflanzt. Heben Sie ein etwa 15 cm tiefes, ausreichend breites Pflanzloch aus. Decken Sie die Knollen so weit mit Erde ab, dass die Basis des neuen Triebes etwa 5 cm unter der Erde verbleibt. Anwässern nicht vergessen. Tipp: Am besten geben Sie einen etwa einen Meter langen Bambusstock als Blütenstütze gleich mit ins Pflanzloch. So schließen Sie aus, dass die Knollen später verletzt werden.
Wühlmäuse und Maulwürfe
Wühlmäuse und Maulwürfe haben einen empfindlichen Geruchs- und Gehörsinn. Daraus leiten sich verschiedene Bekämpfungsmethoden ab. Bestimmte Pflanzen wie Kaiserkrone und starke Gerüche, beispielsweise von einer Holunderblätterjauche, sollen die Nager vertreiben helfen. Empfohlen wird auch das Eingraben einer Eisenstange. Mit einer zweiten Eisenstange schlagen Sie dagegen. Auch eingegrabene Flaschen erzeugen Windgeräusche, bei denen die ungebetenen Gäste  Reißaus nehmen. Sicherheitshalber sollten Sie aber die Wurzeln empfindlicher Pflanzen vor Wühlmäusen durch das Eingraben von Drahtkörben schützen.
Pflanzen schneiden - Tipps im Detail

Nützliche Rückschnitt-Tipps für den Garten im Detail

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?