Kletterrose 'New Dawn' - Rosa 'New Dawn'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Rosa 'New Dawn'
Deutscher Name: Kletterrose 'New Dawn'
Blütezeit (Geruch): Juni bis Oktober, öfterblühend, Apfelduft
Blütenfarbe: porzellanrosa, gefüllt
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: gefiedert
Zapfen/Frucht: Hagebutten
Wuchshöhe: bis 300 cm
Habitus: Kletterrose
Standort (Boden): kalkverträglich, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, zum Beranken von Rosenbögen und Obelisken, Fassaden und Pergolen
Herkunft: Somerset Rose Nursery 1930
Rinde: Stacheln
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: aufrecht, überhängend
Beschreibung: Überreich blühender Kletterrosen-Klassiker
Besonderheiten (Pflegetipp): nur totes Holz auslichten
Kletterrose 'New Dawn'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Beetrose 'Nina Weibull' - Rosa 'Nina Weibull'
Edelrose 'Nostalgie' -R- - Rosa 'Nostalgie' -R-
Edelrose 'Old Port' -R- - Rosa 'Old Port' -R-
Strauchrose 'Othello' -R- - Rosa 'Othello' -R-
Mäuse abwehren
Mäuse können zu lästigen Hausbesuchern werden, die,  via Terrasse,  gerne warme Wohnungen aufsuchen und sich an Küchenvorräten zu schaffen machen. Im Garten verursachen besonders Wühlmäuse durch Wurzelfraß während des Winters mitunter große Schäden. Wer unter Wühlmäusen im Garten leidet, sollte deshalb bereits im Herbst den gefräßigen Nagern mit Fallen und Ködern zu Leibe zu rücken.
Auf Eisbildung beachten
Immer wieder kann sich während nasser Winterperioden in Gefäßen, Mauerfugen, Schläuchen und Kannen Wasser sammeln, das bei der Rückkehr des Frostes für Schäden sorgt. Überprüfen Sie regelmäßig den Winterschutz für Rosen und Immergrüne, besonders wenn kein Schnee liegt und strenger Frost bei sonniger Witterung herrscht. Vor allem an windexponierten Standorten kann beispielsweise die Abdeckung durch Windeinfluß verruscht sein.
Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten

Obstbaum pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Obstbaum pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule