Strauchrose 'Lichtkönigin Lucia' -R- - Rosa 'Lichtkönigin Lucia' -R-

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Rosa 'Lichtkönigin Lucia' -R-
Deutscher Name: Strauchrose 'Lichtkönigin Lucia' -R-
Blütezeit (Geruch): Juni bis Oktober, öfterblühend
Blütenfarbe: zitronengelb, gefüllt, groß
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: gefiedert
Zapfen/Frucht: Hagebutten
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Strauchrose
Standort (Boden): kalkverträglich, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Bauerngarten, Kombi-Rose mit Stauden
Herkunft: Kordes 1968
Rinde: Stacheln
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: aufrecht buschig
Beschreibung: Wertvoller Strauchrosen-Klassiker mit ADR-Siegel und bester Fernwirkung
Besonderheiten (Pflegetipp): nur totes Holz auslichten
Strauchrose 'Lichtkönigin Lucia' -R-

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Beetrose 'Lions-Rose' -R- - Rosa 'Lions-Rose' -R-
Kleinstrauchrose 'Lovely Fairy' -R- - Rosa 'Lovely Fairy' -R-
Beetrose 'Lovely Green' -R- - Rosa 'Lovely Green' -R-
Kleinstrauchrose 'Lovely Meidiland' -R- - Rosa 'Lovely Meidiland' -R-
Dekorative Strukturen für den Herbstgarten
Gräser gelten als ausgesprochen anspruchslos, robust und pflegeleicht. Sie kommen damit dem gegenwärtigen Trend des Lazy-Gärtners mit viel Spaß und wenig Arbeit im Garten entgegen. Lediglich im Frühjahr empfiehlt sich für die meisten Arten ein Rückschnitt. Ein Schnitt im Herbst ist zwar auch möglich, bringt Sie aber um die faszinierenden Winterbilder, die raureifbeladene Halme während der Frostperiode inszenieren können. Gräser sollten immer mit anderen Gartenpflanzen kombiniert werden. Gute Pflanzpartner für Gräser sind beispielsweise Sonnenbraut (Helenium), Indianernessel (Monarda) und Flammenblume (Phlox). Ihre Blütenfarben ergänzen die Gräserstrukturen und sorgen für Abwechslung vom Mai bis in den Winter hinein.
Hosta teilen
Funkien (Hosta) sind langlebige Blattschmuckstauden, deren Horste Jahr für Jahr an Volumen zunehmen. Stimmen Nährstoffversorgung und die Bodenfeuchtigkeit, erreichen die Horste nach wenigen Jahre gewaltige Ausmaße. Dicke Hosta-Büsche lassen sich einfach durch Teilen vermehren und damit verkleinern. Zerlegen Sie jetzt mit der Grabegabel oder einem scharfen Spaten die Wurzelballen in bewurzelte Teilstücke. Pflanzen Sie die neuen Teilstücke sofort wieder ein. Achten Sie bei den Jungpflanzen auf Schnecken, die sich gerne an Funkien laben.
Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Rhododendron schneiden: Was muss ich beachten?

Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blumen, Blätter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr