Hundsrose 'Kiese' - Rosa canina 'Kiese'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Rosa canina 'Kiese'
Deutscher Name: Hundsrose 'Kiese'
Blütezeit (Geruch): Juni bis Juli, einmalblühend
Blütenfarbe: karmesinrot, einfach, groß
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: gefiedert
Zapfen/Frucht: Hagebutten, zahlreich
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Wildobst, Vogelschutzgehölz, Vogelnährgehölz, Bienenweide, Hagebuttentriebe als Vasenschmuck, Hecken
Herkunft: Kiese 1910
Rinde: Stacheln
Winterhärte: sehr frosthart
Wuchs allgemein: aufrecht überhängend
Beschreibung: Klassische Heckenrose mit herrlichem Fruchtbehang
Besonderheiten (Pflegetipp): Verjüngung im mehrjährigen Turnus möglich
Hundsrose 'Kiese'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Hundsrose - Rosa canina
Moosrose - Rosa centifolia 'Muscosa'
Damaszener-Rose 'Ispahan' - Rosa damascena 'Ispahan'
Damaszener-Rose 'Jacques Cartier' - Rosa damascena 'Jacques Cartier'
Hoher Sternchenstrauch (Deutzia magnifica)
Wuchsvitale Deutzie, die mit ihren reinweißen, prallgefüllten Blütenständen den Sommer begrüßt. Ausreichende Bodenfeuchte während der Blüte verlängert die Blütendauer, ansonsten betont anspruchslos. Wuchshöhe 200 bis 300 cm. Verwendung: Hausgarten, Bienenweide, Dachgarten. Pflegetipp: Regelmäßiges Auslichten im Zweijahres-Rhythmus regt eine fortlaufende Straucherneuerung an und ist brachialen Radikalverjüngungen vorzuziehen, dennoch ist auch letzteres möglich.
Vorsicht beim Schnitt von Nadelgehölzen
Die meisten Nadelgehölze wie Fichten und Kiefern reagieren allergisch auf einen harten Rückschnitt bis in alte Triebpartien. Nach harten Schnitten entstehen häßliche Kahlstellen, die sich nicht mehr auswachsen. Im Bereich der jungen Triebspitzen können Sie vor allem Hecken-Nadelgehölze wie Thuja, Scheinzypressen und andere Koniferen mit schuppenartigen Nadeln schneiden. Am schnittverträglichsten sind Eiben, die bis auf ein Fünftel ihrer Größe zurückgeschnitten werden können.
Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blumen, Blätter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr

Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge