Blut-Pflaume - Prunus cerasifera 'Nigra'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Prunus cerasifera 'Nigra'
Deutscher Name: Blut-Pflaume
Blütezeit (Geruch): April
Blütenfarbe: rosa, später weißlich, bis 2,5 cm
Blattfarbe, -phase: dunkel purpurrot, sommergrün
Blattform: eiförmig bis elliptisch, bis 6 cm
Zapfen/Frucht: dunkelrote Pflaume, essbar, vereinzelt
Wuchshöhe: bis 700 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, gemischte Blüten- und Schutzhecken
Herkunft: Cultivar
Rinde: bewehrt
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: breit kegelförmig
Beschreibung: Vielseitiger Blütenstrauch mit markanter Belaubung
Besonderheiten (Pflegetipp): Kein regelmäßiger Schnitt notwendig
Blut-Pflaume

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Großfrüchtige Blut-Pflaume - Prunus cerasifera 'Trailblazer' ('Hollywood')
Kugel-Kirsche - Prunus eminens 'Umbraculifera' (Pr. fruticosa 'Globosa')
März-Kirsche 'Kojou No-mai' - Prunus incisa 'Kojou No-mai'
Reichblütige Kurilen-Kirsche - Prunus kurilensis 'Brillant'
Winterharte Kamelien
Kamelien sind kostbare Teegewächse und Vorfrühlingsblüher, die ihre Heimat in Ostasien haben. Mehr und mehr finden sie auch als Garten- und Kübelpflanze bei uns Verbreitung; nicht zuletzt wird diese Leidenschaft durch die vielen Kamelienschauen im Februar und März befeuert. Leider ist Kamelie nicht gleich Kamelie. Es gibt unter den vielen Sorten eine Reihe von heiklen Primadonnen, die sich für eine Freilandkultur nicht eignen. Wir beraten Sie gerne.  Die Kamelienpflege ist denkbar einfach: Achten Sie auf kalkfreies Gießwasser, wählen Sie einen absonnigen Standort und gewähren Sie der jungen Pflanze einen Winterschutz mit Nadelreisig. Dann steht dem Erfolg nichts mehr im Wege.
Stauden richtig pflanzen
Fast alle Stauden werden in Kunststofftöpfen angeboten, die eine Pflanzung rund ums Jahr ermöglichen. Halten Sie vor dem Pflanzen die Töpfe etwa eine halbe Minute unter Wasser, damit sich die Ballen noch einmal richtig vollsaugen können. Dann entfernen Sie die Kunststofftöpfe. Das Pflanzloch sollte mindestens doppelt so groß sein wie der Ballen. Brechen Sie den Wurzelfilz der Ballen auf und pflanzen Sie die Stauden so tief wie sie im Topf gestanden haben. Zum Abschluss gründlich anwässern.
Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten

Clematis schneiden und pflegen - Alles zu den Waldreben

Clematis richtig pflanzen, schneiden und pflegen - Tipps für die beliebten Kletterpflanzen