Zwetsche 'Bühler Frühzwetsche' - Prunus 'Bühler Frühzwetsche'

Kategorie: Obst
Botanischer Name: Prunus 'Bühler Frühzwetsche'
Deutscher Name: Zwetsche 'Bühler Frühzwetsche'
Blütezeit (Geruch): April, Mai
Blütenfarbe: weiß, einfach, bis 3 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig bis elliptisch
Zapfen/Frucht: Reifezeit August, dunkelviolett, blau bereift, süß, saftig
Wuchshöhe: variabel, abhängig von der Angebotsform
Habitus: Zwetschenbaum
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Obstgarten
Herkunft: 1840 Kappelwindeck bei Bühl/Baden
Rinde: Borke im Alter schuppig abblätternd
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: breit rundlich
Beschreibung: Bewährte Frühzwetsche für den Direktgenuss
Besonderheiten (Pflegetipp): selbstfruchtbar
Herbstfärbung: gelb
Zwetsche 'Bühler Frühzwetsche'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Reneklode 'Große Grüne Reneklode' - Prunus 'Große Grüne Reneklode'
Zwetsche 'Hauszwetsche' - Prunus 'Hauszwetsche'
Mirabelle 'Mirabelle von Nancy' - Prunus 'Mirabelle von Nancy'
Reneklode 'Oullins Reneklode' - Prunus 'Oullins Reneklode'
Pflanzanleitung für Gehölze
Unbedingt Bodenverdichtungen vor dem Pflanzen gründlich aufbrechen. Bei ausgesprochen feuchten Gartenböden empfiehlt sich eine Pflanzung auf einem leichten Hügel. Pflanzen mit Ballen tauchen Sie so lange in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen, also etwa 1 bis 2 Minuten. Eventuell vorhandene Ballentücher werden mitgepflanzt, den dicken Knoten am Wurzelhals öffnen Sie. Schneiden Sie Containergehölze (u.a. Forsythien, Spiersträucher, Weigelien, Deutzien, Gartenjasmin), die Sie im Sommer oder Herbst gepflanzt haben, erst im nächsten März kräftig auf Kniehöhe zurück. (Ein Herbstschnitt würde die Gefahr eines Frostschadens erhöhen.)
Auf Kontraste achten
Blüte, Laub und Rinde der Laubgehölze bieten eine breite Farbpalette für die Gartengestaltung. Grundsätzlich lassen sich die Grundfarben Rot, Blau und Gelb gut kombinieren. Der beste Mix ist letztendlich eine Frage des Geschmacks und der Wünsche des Gartenfreundes. Beachten sollten Sie aber immer die Farbwirkung des Umfeldes, denn die Attraktivität der Garten- und Terrassenpflanzen lebt von Kontrasten. Eine rote Kletterrose vor einer Ziegelstein-Mauer verliert deutlich an Wirkung, wie ein weißer Flieder vor einer hellen Wand nicht gut in Szene gesetzt ist.
Magnolien-Arten in der Übersicht – Tipps vom Gärtner

Magnolienträume für jeden Garten

Bauerngarten anlegen - so geht's: Tipps und Pflanzen

Bauerngarten anlegen - so geht's: Tipps und Pflanzen