Weymouths-Kiefer, Strobe - Pinus strobus

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Pinus strobus
Deutscher Name: Weymouths-Kiefer, Strobe
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: gelblich
Blattfarbe, -phase: dunkelgrün, immergrün
Blattform: Nadeln bis 12 cm
Zapfen/Frucht: Zapfen zylindrisch schmal, länglich, bis 20 cm
Wuchshöhe: über 15 m
Habitus: Nadelbaum
Standort (Boden): mäßig kalkverträglich, nährstoffreich, sandig humos oder lehmig humos
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Größere Hausgärten, Solitär
Herkunft: O-USA, Kanada
Rinde: kahl
Winterhärte: sehr frosthart
Wuchs allgemein: kegelförmig, später locker, abgerundet kegelig
Beschreibung: Großer, schnell wachsender Baum für den Freistand, auch in windexponierten Lagen
Besonderheiten (Pflegetipp): Nicht schnittverträglich
Weymouths-Kiefer, Strobe

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Silber-Kiefer, Busch-Kiefer 'Watereri' - Pinus sylvestris 'Watereri'
Japanische Schwarz-Kiefer 'Banshosho' - Pinus thunbergii 'Banshosho'
Haken-Kiefer 'Grüne Welle' - Pinus uncinata 'Grüne Welle'
Gelbgestreifte Tränen-Kiefer - Pinus wallichiana 'Zebrina'
Winterharte Kamelien
Kamelien sind kostbare Teegewächse und Vorfrühlingsblüher, die ihre Heimat in Ostasien haben. Mehr und mehr finden sie auch als Garten- und Kübelpflanze bei uns Verbreitung; nicht zuletzt wird diese Leidenschaft durch die vielen Kamelienschauen im Februar und März befeuert. Leider ist Kamelie nicht gleich Kamelie. Es gibt unter den vielen Sorten eine Reihe von heiklen Primadonnen, die sich für eine Freilandkultur nicht eignen. Wir beraten Sie gerne.  Die Kamelienpflege ist denkbar einfach: Achten Sie auf kalkfreies Gießwasser, wählen Sie einen absonnigen Standort und gewähren Sie der jungen Pflanze einen Winterschutz mit Nadelreisig. Dann steht dem Erfolg nichts mehr im Wege.
Flüssig- oder Langzeitdünger?
Langzeitdünger (Depotdünger) sind Nährstoff-"Vorratskammern", die ihren Inhalt Pflanzen sommerlang zur Verfügung stellen. Die Düngerkörner umgibt eine halbdurchlässige Harzhülle. Dank dieser Hülle geben die Körner die in ihnen enthaltenen Nährstoffe temperaturabhängig ab. Die Gefahr einer Auswaschung oder Überdosierung ist bei richtiger Handhabung praktisch ausgeschlossen. Bei höheren Bodentemperaturen werden mehr, bei niedrigen Temperaturen weniger bis keine Nährsalze freigesetzt. Reicht dies nicht, löschen Flüssigdünger als Dünger-Feuerwehr schwelenden Nährstoffmangel. Sie können mit dem Gießwasser ausgebracht werden.
Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps von den Gartenbaumschulen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule

Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten

Bodendecker für Schatten und Sonne - Die pflegeleichten Sorten