Berg-Kiefer 'Mops' - Pinus mugo 'Mops'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Pinus mugo 'Mops'
Deutscher Name: Berg-Kiefer 'Mops'
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blütenfarbe: unscheinbar
Blattfarbe, -phase: dunkelgrün, immergrün
Blattform: Nadeln bis 8 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 1 m
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): bodentolerant, sauer bis stark alkalisch
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, niedrige Hecken, Vogelschutzgehölz, anspruchslose und frostharte Kübelpflanze, Heidegarten, Steingarten, Grabstellen
Herkunft: Cultivar
Rinde: kahl
Winterhärte: sehr frosthart
Wuchs allgemein: abgeflacht kugelig
Beschreibung: Kugelrunde Berg-Kiefer für Heide- und Steingärten, Garten und Terrasse
Besonderheiten (Pflegetipp): Auskneifen der Neutriebe Mitte Juni möglich
Berg-Kiefer 'Mops'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Kriech-Kiefer, Zwerg-Kiefer - Pinus mugo ssp. pumilio
Krummholz-Kiefer, Berg-Kiefer, Latsche - Pinus mugo
Säulenförmige Schwarz-Kiefer - Pinus nigra 'Fastigiata'
Schwarz-Kiefer 'Gaelle Brégeon' - Pinus nigra 'Gaelle Brégeon'
Gräser vor Nässe schützen
Binden Sie die Halme von hohen Grasarten schopfartig zusammen, damit Fäulnis förderndes Regenwasser außen an den Horsten abläuft.
Ziergräser winterfest machen
Schneiden Sie im Herbst die Gräser nicht zurück. Sie bringen sich nicht nur um den Augenschmaus raureifbeladener Halme, sondern nehmen den Stauden auch noch ihren wichtigsten Winterschutz. Packen Sie die Halme der hohen Grasarten am Schopf und binden Sie sie fest zusammen. Dann können sich Ziergräser mit ihren eigenen Blättern vor Frost und vor allem Nässe schützen, denn das Regenwasser läuft außen an den Horsten ab.
Sommer-Linde 'Örebro' - Tilia platyphyllos 'Örebro'
Knäuelfrüchtige Berberitze - Berberis aggregata var. prattii