Hopfenbuche - Ostrya carpinifolia

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Ostrya carpinifolia
Deutscher Name: Hopfenbuche
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: männliche Blütenkätzchen, bis 7 cm
Blattfarbe, -phase: grün, immergrün
Blattform: eiförmig, zugespitzt, hainbuchenähnlich, bis 10 cm
Zapfen/Frucht: Nuss, eiförmig, in bis 5 cm langen, hopfenähnlichen Ständen
Wuchshöhe: über 12 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkliebend, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: größere Hausgärten, Windschutz, Vogelschutzgehölz, Vogelnährgehölz, Bauerngarten
Herkunft: Südliches Mitteleuropa
Rinde: junge Triebe behaart
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: Krone kegelförmig, später rundlich
Beschreibung: Der Hainbuche recht ähnlicher Laubbaum für den Einzelstand
Besonderheiten (Pflegetipp): schnittverträglich
Herbstfärbung: gelb
Hopfenbuche

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Schattengrün 'Green Sheen' - Pachysandra terminalis 'Green Sheen®'
Schattengrün 'Green Carpet' - Pachysandra terminalis 'Green Carpet®'
Strauchpfingstrose 'High Noon' - Paeonia lutea 'High Noon'
Strauchpfingstrose 'Lactea' - Paeonia suffruticosa 'Lactea'
Rosenkrankheiten vorbeugen
Vorbeugen ist besser als heilen, wählen Sie deshalb für Gartenrosen unbedingt einen rosengerechten Standort mit viel Sonne. An einer sonnigen, luftigen Lage kann das Rosenblatt nach einem Regenguß rasch abtrocknen. Auf trockenem Rosenlaub können sich lästige Pilzkrankheiten wie Sternrußtau und Mehltau nur sehr beschwerlich ausbreiten. Eine weitere Präventivmaßnahme ist die Wahl robuster Rosensorten. Achten Sie auf das ADR-Prädikat, das besonders robuste Rosensorten auszeichnet. Entsorgen Sie Schnittgut und von Pilzen befallenes Laub über den Hausmüll.
Buchspflanzen und immergrüne Kübelpflanzen wässern

Buchspflanzen gelten als ausreichend frosthart. Junge, im Garten ausgepflanzte Buchsexemplare sind natürlich immer für eine schützende Reisigauflage als Windschutz vor bitterkalten Winden dankbar, vor allem in den ersten Gartenjahren. Viel gefährlicher als niedrige Temperaturen ist Wintertrockenheit. Dies gilt vor allem für Buchspflanzen in Kübeln. Wässern Sie die immergrünen Preziosen bei frostfreier Witterung immer wieder. Umstellen Sie zusätzlich den Wurzelbereich der Kübelbuchse mit einer Kokosmatte oder Strohballen. Auch andere immer- bzw. wintergrüne Kübelpflanzen, die Sie im Freien überwintern, können Sie während frostfreier Perioden mit Wasser versorgen.

Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge

Pflanzen für den Schatten – Nützliche Tipps und Empfehlungen

Pflanzen und Schatten – Welches Grün wächst unter Bäumen?