Nachtkerze 'Siskiyou' - Oenothera speciosa 'Siskiyou'

Kategorie: Stauden
Botanischer Name: Oenothera speciosa 'Siskiyou'
Deutscher Name: Nachtkerze 'Siskiyou'
Blütezeit (Geruch): Juni, Juli, August
Blütenstand: Blüte schalenförmig
Blütenfarbe: rosa
Blattfarbe, -phase: grün
Blattstellung: wechselständig
Blattform: lanzettlich, fiederteilig
Wuchshöhe: 40 cm
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Beet, Rabatte, Bauerngarten, ideale Partner zu Yucca und winterharte Kakteen
Herkunft: Cultivar
Beschreibung: Zur Blütezeit auffallende Gartenstaude mit aparter Ausstrahlung
Besonderheiten (Pflegetipp): Vor Winternässe schützen
Lebensbereich: Beet, Freifläche
Wuchsform: polsterartig, ausläuferbildend
Eigenschaften: liebt geschützte Standorte
Gruppenstärke: 3
Nachtkerze 'Siskiyou'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Hohe Nachtkerze - Oenothera tetragona
Schwarzer Schlangenbart - Ophiopogon planiscapus 'Niger'
Stauden-Pfingstrose - Paeonia lactiflora in Sorten
Stauden-Pfingstrose 'Bowl of Beauty' - Paeonia lactiflora 'Bowl Of Beauty'
Ballen tauchen
Dass Pflanzen, die mit einem trockenen Ballen eingepflanzt werden, nicht die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen können, ist fast logisch. Zur optimalen Behandlung der Pflanzen gehört das gründliche Wässern schon vor dem Einpflanzen. Nehmen Sie Containergehölze zuerst aus den Töpfen heraus. Die Ballen tauchen Sie so lange in Wasser, bis keine Blasen mehr aufsteigen. Dies dauert in der Regel etwa 1 bis 2 Minuten. Ballierte Pflanzen werden auf gleiche Art und Weise getaucht. Wurzelnackte Gehölze legen Sie komplett oder zumindest mit der Wurzel vor der Pflanzung eine Stunde in ein Wasserbad.
Bambus rechtzeitig bändigen
Flachrohr-Bambusse (Phyllostachys) sind sehr wüchsig und können sechs und mehr Meter Höhe erreichen. Leider sind alle Phyllostachys-Arten ausläuferbildend. Um ihnen Einhalt zu gebieten, ist eine Rhizomsperre unerlässlich. Graben Sie die Rhizomsperre unbedingt mindestens 70 cm tief ein. Überwachsen vereinzelte Wandertriebe den Wall, stechen Sie sie sofort mit dem Spaten ab. Wer die Ausläufer nicht akribisch entfernt, kann böse Überraschungen erleben. Die Rhizome bohren sich gnadenlos ihren Weg unter Wegeplatten und Asphalt.
Pflegetipps für den Rasen

Pflegetipps für den Rasen - Von der Aussaat bis zum Düngen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps von den Gartenbaumschulen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule