Blauminze - Nepeta faassenii

Kategorie: Stauden
Botanischer Name: Nepeta faassenii
Deutscher Name: Blauminze
Blütezeit (Geruch): Mai, Juni, Juli, August, September
Blütenstand: Blüte zweilippig, in Quirlen übereinanderstehend
Blütenfarbe: violettblau
Blattfarbe, -phase: grün
Blattstellung: gegenständig
Blattform: schmal eiförmig
Wuchshöhe: 25 cm
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Beet, Rabatten, steppenartige Pflanzungen, Rosenbegleiter, Tröge, Kübel
Herkunft: Cultivar
Beschreibung: Aromatisch duftende Hochsommerstaude, die Katzen magisch anzieht
Besonderheiten (Pflegetipp): Bienenweide
Lebensbereich: Freifläche, Felssteppe, Steinanlagen
Wuchsform: horstartig, kleinbuschig
Eigenschaften: Laub mit aromatischem Duft
Gruppenstärke: 5, 10
Blauminze

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Katzenminze 'Walker's Low' - Nepeta faassenii 'Walker's Low'
Seerosen in Sorten - Nymphaea in Sorten
Seerose 'Marliacea Carnea' - Nymphaea 'Marliacea Carnea'
Seerose 'Escarboucle' - Nymphaea 'Escarboucle'
Futterplätze

Bei geschlossener Schneedecke und strengen Frösten ist die Futtersuche für Vögel sehr kräftezehrend. Gewähren Sie den gefiederten Gartenfreunden vor Nässe geschützte Futterplätze. Der beste Futterplatz bleibt unberührt, wenn viele Katzen im Garten streunen. Die aktive Winterhilfe danken ihnen die Piepmätze im Frühjahr mit einem biologischen Pflanzenschutz. Vogelarten wie Grasmücke, Meise und Haussperling füttern ihren Nachwuchs zum großen Teil mit Insekten, die sie auch von Gartenpflanzen absammeln. So jagen beispielsweise Meisen für ihre Brut mit Vorliebe Raupen.

Seerosen überwintern
Seerosen können Sie in Wannen und Trögen überwintern. Decken Sie die Behältnisse mit einer Noppenfolie ab.
Großfrüchtige Alpenrose - Rosa pendulina f. haematodes
Gold-Hülse - Gleditsia triacanthos 'Sunburst'