Tibetische Traubenspiere - Neillia thibetica

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Neillia thibetica
Deutscher Name: Tibetische Traubenspiere
Blütezeit (Geruch): Mai
Blütenfarbe: rosa, röhrig, in dichten Trauben, bis 15 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig, lang zugespitzt, gesägt und gelappt, bis 10 cm
Zapfen/Frucht: in dichten Büscheln
Wuchshöhe: bis 200 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Japangarten, Kübel
Herkunft: Himalaja, West-China
Winterhärte: geschützter Standort
Wuchs allgemein: aufrecht, überhängend
Beschreibung: Asiatischer Dekorstrauch mit feingliedrigem Aufbau
Besonderheiten (Pflegetipp): Kräftigen Frühjahrsschnitt vertragend
Herbstfärbung: gelb-braun
Tibetische Traubenspiere

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Pfennigbuche - Nothofagus antarctica
Tupelobaum - Nyssa sylvatica
Ölbaum - Olea europaea
Frühlings-Duftblüte - Osmanthus burkwoodii
Höhere, gemischte Blütenhecken ab 1,5 m Höhe
Bei diesem Heckentyp ist der teils immense Platzbedarf einzukalkulieren. Ein radikaler Verjüngungsschnitt im fünfjährigen Turnus oder jährliche Auslichtungsschnitte sind sinnvoll, um die Blühkraft zu erneuern. Gehölzauswahl: Hängende Felsenbirne (Amelanchier laevis 'Ballerina'), Schmetterlingsstrauch (Buddleia davidii-Sorten), Gefüllter Sternchenstrauch (Deutzia scabra 'Plena'), Goldglöckchen (Forsythia intermedia-Sorten), Gefüllter Gartenjasmin (Philadelphus 'Virginal'), Großfrüchtige Blut-Pflaume (Prunus cerasifera 'Nigra'), Edel-Flieder (Syringa vulgaris-Sorten).
Fruchtwechsel im Gemüsegarten
Damit Ihr Garten fruchtbar und damit eine ergiebige Vitaminquelle bleibt, sollten Sie auf den Fruchtwechsel achten. Im 1. Jahr sorgt eine Gründüngung, beispielsweise mit Bienenfreund (Phacelia), für eine Bodenverbesserung. Im 2. Jahr erfolgt der erste Anbau mit Gemüsearten, die einen hohen Nährstoffbedarf haben (Starkzehrer z.B. Kohlgewächse). Im 3. Jahr sind Mittelzehrer an der Reihe, etwa Pflücksalate oder Stangenbohnen. Im 4. Jahr schließen Schwachzehrer wie Petersilie den Kreislauf, der dann wieder von vorne beginnen kann.
Vogelschutzhecken und Gehölze – Welche Pflanzen eignen sich

Vogelhecken und Sträucher für Vögel – Die folgenden Pflanzen bieten Schutz

Richtig gießen – Wann und wie

Tipps zum Wässern der Gartenlieblinge