Apfel 'Purpurroter Cousinot' - Malus 'Purpurroter Cousinot'

Kategorie: Obst
Botanischer Name: Malus 'Purpurroter Cousinot'
Deutscher Name: Apfel 'Purpurroter Cousinot'
Blütezeit (Geruch): April, Mai
Blütenfarbe: weiß, einfach, bis 6 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig bis elliptisch
Zapfen/Frucht: Pflückreife Anfang September, Genußreife Dezember bis April, klein bis mittelgroß, gelb/ganzflächig gerötet und gestreift, säuerlich
Wuchshöhe: variabel, abhängig von der Angebotsform
Habitus: Apfelbaum
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Obstgarten
Herkunft: vor 1760 in Deutschland verbreitet
Rinde: Borke im Alter schuppig abblätternd
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: breit rundlich
Beschreibung: Hervorragender Wirtschaftsapfel für Kelterei und Most, dekorativer Weihnachtsapfel
Besonderheiten (Pflegetipp): Befruchter (Auswahl): 'Cox Orange Renette', 'Filippa'
Herbstfärbung: gelb
Apfel 'Purpurroter Cousinot'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Apfel 'Reanda' -S- - Malus 'Reanda' -S-
Apfel 'Rebella' -S- - Malus 'Rebella' -S-
Apfel 'Reglindis' -S- - Malus 'Reglindis' -S-
Apfel 'Rewena' -S- - Malus 'Rewena' -S-
Apfelschorf bekämpfen
Apfelschorf ist die Geißel aller Apfelfreunde. Lang andauernde Blattnässe fördert die Ausbreitung der Pilzkrankheit. Wählen Sie deshalb einen Standort mit ausreichender Sonneneinstrahlung am Morgen, damit das Laub immer rasch abtrocknen kann. Zudem sorgt die Wahl resistenter Sorten für einen unbeschwerten Apfelgenuß. Mit dem Austrieb können Sie auch Spritzmittel einsetzen. Wenn der Baum bis Mitte Juni schorffrei bleibt, ist die Gefahr in der Regel gebannt und mit keinem weiteren Befall im gleichen Jahr mehr zu rechnen.
Astern überwintern
Herbst-Astern und andere spät blühende Gartenstauden sind bis zum Frost wuchsaktiv. In der freien Natur schützt eine natürliche Laubdecke die Wurzelstöcke vor eisigen Tiefsttemperaturen. Im Garten hat Nadelreisig den gleichen Effekt. Damit dieser Winterschutz wie ein Mantel dicht über die Stauden gelegt werden kann, werden die abgeblühten Triebe bis auf 20 cm eingekürzt. Nur so entsteht ein schützendes Luftpolster. Tipp: Nach Jahren lässt die Blühwilligkeit alter Asternstöcke erfahrungsgemäß nach. Ein Teilen der Pflanzen mit dem Spaten sorgt für neue Vitalität.
Rotdorn - Crataegus laevigata 'Paul's Scarlet'
Purpur-Hasel - Corylus maxima 'Purpurea'