Apfel 'Berlepsch' - Malus 'Berlepsch'

Kategorie: Obst
Botanischer Name: Malus 'Berlepsch'
Deutscher Name: Apfel 'Berlepsch'
Blütezeit (Geruch): April, Mai
Blütenfarbe: weiß, einfach, bis 6 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig bis elliptisch
Zapfen/Frucht: Pflückreife Mitte September, Genußreife September bis Februar, mittelgroß, gelb-rot, weinsäuerlich aromatisch
Wuchshöhe: variabel, abhängig von der Angebotsform
Habitus: Apfelbaum
Standort (Boden): kalkliebend, nährstoffreich
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Obstgarten
Herkunft: um 1880 Grevenbroich
Rinde: Borke im Alter schuppig abblätternd
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: breit rundlich
Beschreibung: Herbst- und Winterapfel mit sehr hohem Vitamin C-Gehalt
Besonderheiten (Pflegetipp): Befruchter (Auswahl): 'Ananasrenette', 'Cox Orange Renette', 'Geheimrat Dr. Oldenburg', 'Gelber Edelapfel', 'Weißer Winterglockenapfel', 'Goldparmäne', 'Jonathan', 'Weißer Klarapfel'
Herbstfärbung: gelb

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Apfel 'Berner Rosenapfel' - Malus 'Berner Rosenapfel'
Apfel 'Biesterfelder Renette' - Malus 'Biesterfelder Renette'
Säulenapfel 'Blue Moon' -R- - Malus 'Blue Moon' -R-
Apfel 'Boskoop' - Malus 'Boskoop'
Kletterrosen anbinden
Die Bezeichnung "Kletterrosen" suggeriert, dass Rankrosen selbstständig klettern können. Dies ist aber nicht der Fall: Alle Kletterrosen benötigen eine Hilfe für den Aufstieg an Wänden, Pyramiden und Pergolen. Sie haben keine Haftorgane wie Efeu oder Wilder Wein und können auch nicht eigenständig wie Clematis oder Blauregen emporranken. Kletterrosen sind sogenannte Spreizklimmer, die sich nur mit ihren Stacheln an den Trieben anderer Pflanzen festhaken können. Mit praktischen Plastikbindern mit Durchziehschlaufe lassen sich die Triebe jedoch problemlos fixen und führen.
Astern überwintern
Herbst-Astern und andere spät blühende Gartenstauden sind bis zum Frost wuchsaktiv. In der freien Natur schützt eine natürliche Laubdecke die Wurzelstöcke vor eisigen Tiefsttemperaturen. Im Garten hat Nadelreisig den gleichen Effekt. Damit dieser Winterschutz wie ein Mantel dicht über die Stauden gelegt werden kann, werden die abgeblühten Triebe bis auf 20 cm eingekürzt. Nur so entsteht ein schützendes Luftpolster. Tipp: Nach Jahren lässt die Blühwilligkeit alter Asternstöcke erfahrungsgemäß nach. Ein Teilen der Pflanzen mit dem Spaten sorgt für neue Vitalität.
Beerenobst-Liste mit Tipps zu Pflege, Standort und Wuchs

Kleine Ahorne für kleine Gärten

Pflanzen für den Schatten – Nützliche Tipps und Empfehlungen

Pflanzen und Schatten – Welches Grün wächst unter Bäumen?