Weidenblättrige Magnolie - Magnolia salicifolia

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Magnolia salicifolia
Deutscher Name: Weidenblättrige Magnolie
Blütezeit (Geruch): April bis Mai, Duft
Blütenfarbe: weiß, Blütenblätter schmal, bis 12 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: länglich-lanzettlich, bis 12 cm
Zapfen/Frucht: länglich, zylindrisch, bis 7 cm
Wuchshöhe: über 600 cm
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig bis lehmig
Standort (Licht): sonnig
Verwendung: Hausgarten, Japangarten, in Teichnähe
Herkunft: Japan
Winterhärte: Blüte spätfrostempfindlich
Wuchs allgemein: Krone breit kegelförmig
Beschreibung: Magnolien-Spezialität mit schmalen Blüten- und Laubblättern
Besonderheiten (Pflegetipp): Niemals im Wurzelbereich graben; Rückschnitt nicht empfehlenswert
Weidenblättrige Magnolie

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Sommer-Magnolie - Magnolia sieboldii
Tulpen-Magnolie 'Lennei' - Magnolia soulangiana 'Lennei'
Tulpen-Magnolie 'Stricta' - Magnolia soulangiana 'Stricta'
Tulpen-Magnolie - Magnolia soulangiana
Stauden teilen
Die meisten früh und im Sommer blühenden Stauden können Sie im September teilen. Schneiden Sie bei bedecktem Wetter zuerst alle oberirdischen Triebe zurück. Lassen Sie beim Teilen die Wurzeln möglichst lang. Je größer die Teilstücke ausfallen, umso blühfreudiger sind die Setzlinge im nächsten Jahr.
Igel auf Gartenpirsch
Gern gesehen im Garten ist der Igel, der jetzt wieder allabendlich durch die Finsternis streift. Dabei ist der Fleischfresser auf der Suche nach Käfern, Engerlingen, Würmern, Asseln und auch Schnecken. Durchgehende Zäune und hohe Fundamente hindern den nützlichen Gast jedoch auf seinen Wanderungen und sollten deswegen vermieden werden. Vor allem ein strukturreicher Garten mit entsprechender Pflanzenvielfalt lockt die stacheligen Gartenhilfe.
Säulenobst - Tipps zum pflanzen, schneiden und pflegen

Säulenobst - Wichtige Tipps von Pflanzung bis Schnitt vom Gartenexperten

Pflanzen für den Schatten – Nützliche Tipps und Empfehlungen

Pflanzen und Schatten – Welches Grün wächst unter Bäumen?