Amberbaum 'Silver King' - Liquidambar styraciflua 'Silver King'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Liquidambar styraciflua 'Silver King'
Deutscher Name: Amberbaum 'Silver King'
Blütezeit (Geruch): Mai
Blütenfarbe: grünlich gelb, einhäusig, männliche Blütenähre aufrecht, weibliche Blüten kugelig, hängend
Blattfarbe, -phase: silbrig weiß panaschiert, sommergrün
Blattform: fünf- bis siebenlappig, bis 17 cm
Zapfen/Frucht: Fruchtkapsel braun, kugelig, bis 4 cm, über Winter hängenbleibend
Wuchshöhe: über 5 m
Habitus: Laubbaum
Standort (Boden): kalkmeidend, saure Böden
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: größere Hausgärten, Bienenweide, lagnsamwüchsiges Gehölz, in Teichnähe
Herkunft: Cultivar
Rinde: Korkleisten
Winterhärte: gut frosthart
Wuchs allgemein: Großer Strauch oder kleiner Baum, Krone kegelförmig
Beschreibung: Weißbunter Kleinbaum, dessen Laub sich ab Oktober rosarot färbt
Besonderheiten (Pflegetipp): Wegen Frostempfindlichkeit Jungbäume erst im Frühjahr pflanzen. Im Alter absolut winterhart.
Herbstfärbung: rosarot panaschiert
Amberbaum 'Silver King'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Amberbaum 'Worplesdon' - Liquidambar styraciflua 'Worplesdon'
Kugel-Amberbaum - Liquidambar styraciflua 'Gumball'
Amberbaum - Liquidambar styraciflua
Weißbunter Tulpenbaum - Liriodendron tulipifera 'Albomarginata'
Rhododendronzikade
Ein lästiger Plagegeist ist die Rhododendronzikade. Auffallend grünbraun gefärbte Tiere sitzen auf der Oberseite der Blätter. Die Zikaden stechen die Knospen an und übertragen dabei die Knospenfäule. Gelbtafeln werden oft empfohlen, bringen aber wenig. Besser sind das Auspflücken befallener Knospen und die Bekämpfung der Zikaden. Spritzungen sollten ab Mai bis Juli in den kühlen Morgenstunden, wenn die Zikaden noch relativ unbeweglich sind, erfolgen.
Rückschnitt öfterblühender Gartenrosen
Öfterblühende Gartenrosen wie Edel-, Beet- und Zwergrosen blühen an den diesjährigen Trieben. Sie blühen nach einem mutigen Rückschnitt noch schöner. Schneiden Sie die Triebe bis auf vier bis fünf gut ausgebildete Knospen zurück. Bei Edelrosen bedeutet dies eine Schnitttiefe bis auf etwa 20 cm, bei Beetrosen bis 15 cm. Der ideale Schnittzeitpunkt ist gekommen, wenn die Forsythien blühen. Beim Schnitt können Sie vorzeitige Triebe bedenkenlos entfernen.
Clematis schneiden und pflegen - Alles zu den Waldreben

Clematis richtig pflanzen, schneiden und pflegen - Tipps für die beliebten Kletterpflanzen

Wildobst – Die essbare und gesunde Bereicherung für Mensch und Insekt

Wildobst - Essbare Highlights im Garten