Schuppen-Wacholder 'Blue Carpet' - Juniperus squamata 'Blue Carpet'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Juniperus squamata 'Blue Carpet'
Deutscher Name: Schuppen-Wacholder 'Blue Carpet'
Blütezeit (Geruch): ohne Bedeutung
Blütenfarbe: unscheinbar
Blattfarbe, -phase: silbrigblau, immergrün
Blattform: schuppenförmig, spitz
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: 20 bis 40 cm
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): kalkverträglich, sandig lehmig bis lehmig, bodentolerant
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Bodendecker, Kübel, Tröge, Kästen, Terrasse, Grabstellen, Heidegarten
Herkunft: Cultivar
Rinde: längsrissig
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: flach niederliegend
Beschreibung: Blauer Nadelteppich für Böschungen, Grabstellen und sonnige Beete
Besonderheiten (Pflegetipp): Leichter Rückschnitt überlanger Triebe direkt unter einem Jungtrieb möglich
Schuppen-Wacholder 'Blue Carpet'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Schuppen-Wacholder 'Blue Star' - Juniperus squamata 'Blue Star'
Lorbeerrose 'Kaleidoskop' - Kalmia latifolia 'Kaleidoskop'
Lorbeerrose 'Minuet' - Kalmia latifolia 'Minuet'
Lorbeerrose 'Ostbo Red' - Kalmia latifolia 'Ostbo Red'
Schneelast beachten

Schnee ist ein idealer Winterschutz für Gartenpflanzen. Allerdings kann ein Zuviel der weißen Pracht Sträucher und Bäume in die Knie zwingen. Vor allem Nassschnee kann durch sein erhebliches Gewicht zu Astbrüchen führen und Gehölze dauerhaft verunstalten. Befreien Sie Ziersträucher und Bäume deshalb rechtzeitig von allzu massiven Schneeschichten. Am einfachsten und schnellsten lässt sich Schnee mit einem kleinen Handbesen von den Trieben fegen. Beim Schneeräumen sollten Sie aber nicht zu große Mengen über den Beeten und der Rasenfläche auftürmen, damit die Pflanzen darunter nicht leiden. Verteilen Sie die weiße Pracht besser gleichmäßig im Garten.

Sommerschnitt für Kletterpflanzen
Mit Hilfe eines Sommerschnitts können Sie den Elan der meisten Kletterpflanzen nicht nur zügeln, sondern zudem in eine größere Blütenfülle ummünzen. Schneiden Sie dazu zunächst die Seitentriebe etwa um die Hälfte zurück. Dadurch verzweigen sie sich stärker und setzen mehr Blüten an. Meistens schließen Blüten Kurztriebe ab. Je mehr Triebenden eine Kletterpflanze also hat, desto mehr Blüten bildet sie aus. Entspitzen Sie Langtriebe und führen Sie sie möglichst waagerecht. Dann kommt es zu einem Saftstau innerhalb der Triebe und in der Folge zu einer verstärkten Ausbildung von blütenreichem Seitenholz.
Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Was hilft gegen Schnecken? - Tipps & Tricks

Vogelschutzhecken und Gehölze – Welche Pflanzen eignen sich

Vogelhecken und Sträucher für Vögel – Die folgenden Pflanzen bieten Schutz