Irischer Säulen-Wacholder - Juniperus communis 'Hibernica'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Juniperus communis 'Hibernica'
Deutscher Name: Irischer Säulen-Wacholder
Blütezeit (Geruch): April bis Mai
Blütenfarbe: unscheinbar
Blattfarbe, -phase: blaugrün, immergrün
Blattform: schuppenförmig
Zapfen/Frucht: kugelige Beerenzapfen, schwarzblau
Wuchshöhe: 2 bis 4 m
Habitus: Nadelstrauch
Standort (Boden): kalkliebend, sandig lehmig bis lehmig, bodentolerant
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Kübel, Terrasse, Grabstellen, Heidegarten, Dachgärten, Innenhöfe
Herkunft: Cultivar
Rinde: längsrissig
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: säulenförmig
Beschreibung: Säulenform für Heidegärten und Grabstellen
Besonderheiten (Pflegetipp): Kann durch regelmäßigen Schnitt der Triebspitzen kompakt gehalten werden
Irischer Säulen-Wacholder

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Flacher Kriech-Wacholder - Juniperus communis 'Repanda'
Strand-Wacholder 'Slager' - Juniperus conferta 'Slager'
Teppich-Wacholder 'Blue Chip' - Juniperus horizontalis 'Blue Chip'
Blauer Teppich-Wacholder - Juniperus horizontalis 'Glauca'
Clematis pflanzen
Die beste Pflanzzeit ist das Frühjahr und die Zeit von August bis Oktober. Clematis sind bruchempfindlich, deshalb werden sie auch im Handel ausnahmslos gestäbt angeboten. Ziehen Sie die Pflanzen vorsichtig aus dem Topf. Halten Sie dabei die oberirdischen Triebe zusammen mit dem Stab fest. Pflanzen Sie Clematis 10 cm tiefer als sie im Topf gestanden haben, damit ein bis zwei Knospenpaare unter der Erdoberfläche liegen.
Fruchtwechsel im Gemüsegarten
Damit Ihr Garten fruchtbar und damit eine ergiebige Vitaminquelle bleibt, sollten Sie auf den Fruchtwechsel achten. Im 1. Jahr sorgt eine Gründüngung, beispielsweise mit Bienenfreund (Phacelia), für eine Bodenverbesserung. Im 2. Jahr erfolgt der erste Anbau mit Gemüsearten, die einen hohen Nährstoffbedarf haben (Starkzehrer z.B. Kohlgewächse). Im 3. Jahr sind Mittelzehrer an der Reihe, etwa Pflücksalate oder Stangenbohnen. Im 4. Jahr schließen Schwachzehrer wie Petersilie den Kreislauf, der dann wieder von vorne beginnen kann.
Essbare Pflanzen – Tipps für verzehrbare Blumen, Blätter und mehr

Überaschende und interessante Pflanzen zum Verzehr

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps von den Gartenbaumschulen

Bäume pflanzen - wie geht's: Tipps aus der Baumschule