Rispen-Hortensie 'Everest' - Hydrangea paniculata 'Everest'

Kategorie: Gehölze
Botanischer Name: Hydrangea paniculata 'Everest'
Deutscher Name: Rispen-Hortensie 'Everest'
Blütezeit (Geruch): August bis Oktober
Blütenfarbe: cremeweiß, im Verblühen rosa bis rötlich überhaucht, kegelförmige Rispe, bis 30 cm
Blattfarbe, -phase: grün, sommergrün
Blattform: eiförmig, bis 15 cm
Zapfen/Frucht: ohne Bedeutung
Wuchshöhe: bis 300 cm
Habitus: Laubstrauch
Standort (Boden): kalkmeidend, humos
Standort (Licht): sonnig bis halbschattig
Verwendung: Hausgarten, Heidegarten, Japangarten, Bienenweide, Blütentriebe für die Vase, als Zierstamm angeboten, Bauerngarten, in Teichnähe
Herkunft: Cultivar
Winterhärte: frosthart
Wuchs allgemein: straff aufrecht, regelmäßig geschnittene Exemplare vieltriebig
Beschreibung: Hortensie mit enorm großen Blütenrispen für ausgesprochen bodenfeuchte Standorte
Besonderheiten (Pflegetipp): Radikaler Rückschnitt im Frühjahr bis auf 30 cm fördert sommerliche Blütengröße und -fülle. Während Hitzeperioden wässern.
Rispen-Hortensie 'Everest'

Weitere Pflanzen die Sie interressieren könnten:


Rispen-Hortensie - Hydrangea paniculata 'Grandiflora'
Rispen-Hortensie 'Kyushu' - Hydrangea paniculata 'Kyushu'
Rispen-Hortensie 'Limelight' - Hydrangea paniculata 'Limelight'
Rispen-Hortensie 'Pinky Winky' - Hydrangea paniculata 'Pinky Winky'
Stauden rechtzeitig stützen
Höhere Stauden wie Rittersporn, Eisenhut oder Buschmalve sind dankbar für eine Stütze, die bei Regen und Sturm verhindert, dass die Horste auseinander fallen. Natürlich können formschöne, dezente Link stakes zum Einsatz kommen, aber auch einfache Konstruktionen aus Bambusstäben, Weidenruten und Bast tun gute Dienste. Wichtiger als das Material ist, die Stützen rechtzeitig zu verankern. Sie müssen mit den Stauden wachsen, also am besten gleich im Frühjahr mit aufstellen. Einmal nach vorne gebeugte, gekrümmte Staudenstiele werden durch spätes Stützen nicht mehr gerade.
Gehölzschnitt leicht schräg ansetzen

Wichtig beim Gehölzschnitt ist die richtige Schnittführung. Lassen Sie keine Triebstummel, sogenannte Kleiderhaken, stehen. An ihnen sammeln sich Pilzkolonien, die sich rasch auf das gesunde Gewebe ausbreiten können. Schneiden Sie, wann immer möglich, die Triebe mit einer scharfen Schere sauber oberhalb einer nach außen weisenden Knospe ab. Verstreichen Sie Schnittstellen mit mehr als drei Zentimetern Durchmesser mit einem Wundverschlussmittel.

Vorgarten gestalten: Ideen und Tipps

Vorgarten gestalten: Ideen und Tipps

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen

Rosen Krankheiten und Schädlingen: Tipps gegen die Rosen-Plagen